Aus der Vogelperspektive ist gut zu sehen, wie weit sich das Weingut Rattey mittlerweile erstreckt.
Aus der Vogelperspektive ist gut zu sehen, wie weit sich das Weingut Rattey mittlerweile erstreckt. Stefan Schmidt
Schloss Rattey gibt dem Weingut nicht nur seinen Namen. Rebstöcke gedeihen unmittelbar vorm Gebäude auf sonnigen Ter
Schloss Rattey gibt dem Weingut nicht nur seinen Namen. Rebstöcke gedeihen unmittelbar vorm Gebäude auf sonnigen Terrassen. Stefan Schmidt
Wettbewerb

Medaillen-Regen aus Bayern für den Wein von Rattey

Die Winzer aus Rattey haben Grund zur Freude. Bei einem internationalen Wein-Wettbewerb und holten insgesamt sieben Medaillen nach Hause.
Rattey

Über zwei Goldmedaillen und fünf Silbermedaillen können sich die Winzer vom Weingut Schloss Rattey freuen. Beim internationalen Wettbewerb für Weine pilzwiderstandsfähiger Rebsorten (PIW) im bayerischen Frasdorf konnten die Produkte aus Rattey die Jury überzeugen. Die Winzer vom Weingut Schloss Rattey hatten zwei Seccos, einen Roséwein und vier Weißweine des 2020er Jahrgangs zum Wettbewerb eingereicht, wie Stefan Schmidt, Leiter des Weinguts Schloss Rattey, informiert.

Das könnte Sie auch interessieren: Weingut Rattey und Inselmühle Usedom starten Essig-Produktion

Jury musste 443 Weinproben begutachten

Insgesamt wurden von der Jury an zwei Tagen 443 Weinproben von 187 Winzern aus 16 Weinbauländern begutachtet. In Rattey freut man sich über das erzielte Ergebnis, denn das Jahr 2020 war laut Stefan Schmidt kein besonders gutes Weinjahr. „In Mecklenburg war es vor allem durch den Spätfrost im April geprägt, den die Winzer mit Frostschutzkerzen bekämpften“, sagt Schmidt. Das schmälerte nicht nur den Ertrag, sondern hatte auch Auswirkung auf den Zuckergehalt der Trauben. Von den vier Hektar Ertragsfläche ernteten die Winzer 2020 insgesamt 18 000 Liter Wein. Zum Vergleich: In diesem Jahr landeten 22 000 Liter in den Fässern.

„Der Zuckergehalt der Trauben war beim Phoenix und Regent im Vorjahr eher mäßig. Umso erfreulicher war der Erhalt von drei Silbermedaillen für Weine und Secco der selten kultivierten Rebsorte Phoenix und einer Silbermedaille für den Regent Rosé halbtrocken“, macht Stefan Schmidt deutlich.

Rebsorte Solaris konnte wieder punkten

Zweimal Gold holten, wie auch schon in den Jahren zuvor, Weine der Rebsorte Solaris. „Das sind liebliche und halbtrockene Weine“, sagt der Weingut-Chef. Komplettiert wurde der Medaillenregen durch eine Silbermedaille für den Secco 25, der aus der Rebsorte Solaris gekeltert wird.

„Wir sind gespannt, wie der 2021er Jahrgang von Schloss Rattey bewertet wird“, sagt Stefan Schmidt. „Wir haben super Werte beim Zuckergehalt der Trauben erreicht und somit eine deutlich bessere Qualität als 2020“, erklärt er. Erfreulich sei zudem auch, dass mit fast 9000 Litern Rotmost so viele rote Trauben geerntet wurden wie nie zuvor.

Das Weingut hat seine Anbaufläche deutlich vergrößert – im Jahr 2020 um sieben Hektar, 2021 wurden nochmals acht Hektar mit Rebstöcken bepflanzt. Insgesamt komme man nun auf eine Gesamtfläche von knapp 20 Hektar. „Im kommenden Jahr soll das Weingut um weitere neun Hektar vergrößert werden“, informiert Stefan Schmidt.

 

zur Homepage