Unsere Themenseiten

:

Mirower Jugendherberge wird Flüchtlingsunterkunft

In der Jugenherberge Mirow werden Flüchtlinge untergebracht.
In der Jugenherberge Mirow werden Flüchtlinge untergebracht.
NK/Archiv

Dezentrale Unterkünfte für Flüchtlinge werden immer knapper. Deswegen nimmt der Kreis ein Angebot der Jugendherberge in Mirow an, aber nicht nur da.

Jetzt werden auch in der Mirower Jugendherberge Flüchtlinge untergebracht. Das hat Landkreis-Sprecherin Haidrun Pergande bestätigt. Zwar hatte das Unterbringungsmanagement ursprünglich dieses zusätzliche Angebot nicht unbedingt in Anspruch nehmen wollen, weil die Herbergen nur vorübergehend bis Ende Februar zur Verfügung stehen. Jedoch hätten sich die Jugendherbergen mit entsprechendem Personal und Versorgungsverträgen komplett auf eine Aufnahme der Asylbewerber vorbereitet.

Zudem waren die Jugendherbergen als Ort für eine Unterbringung immer wieder im Gespräch. Es sei sinnvoll diese geeigneten Übergangsquartiere auch zu nutzen, sagt Haidrun Pergande. Zugleich hoffen die Organisatoren im Kreis, in den Ämtern und Städten, dass sie etwas „Luft“ bei ihrer Suche und Herrichtung weiterer dezentraler Unterkünfte bekommen, heißt es aus der zuständigen Arbeitsgruppe der Kreisverwaltung.

In Mirow können maximal 70 Flüchtlinge untergebracht werden. Als Flüchtlingsunterkunft soll auch die Jugendherberge in Zielow genutzt werden, wo 60 Menschen ein Obdach finden.

Weiterführende Links