PÄDAGOGIK

Mittagsschlaf ist in einer Neustrelitzer Kita nicht mehr Pflicht

Mittagsschlaf ist für manche Kinder nichts. Eine Kita in Neustrelitz bietet eine Alternative und baut auch auf mehr Selbstständigkeit der Schützlinge.
Martina Schwenk Martina Schwenk
Die älteren Kita-Kinder lernen während der Mittagsruhe den Aufbau der Uhr und die Einteilung des Tages.
Die älteren Kita-Kinder lernen während der Mittagsruhe den Aufbau der Uhr und die Einteilung des Tages. Marina Röwer/Kita Am Kiefernwäldchen
Neustrelitz.

Punkt 12 Uhr mittags für zwei Stunden ins Bett? So läuft es nicht mehr in der Kita Am Kiefernwäldchen des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Neustrelitz. Ein neues Schlafkonzept hat sich bewährt: Wer keinen Schlaf braucht, darf spielen. Dafür gibt es zwei Gruppen, erklärt Kita-Leiterin Marina Röwer. Um 12 Uhr legen sich die Kinder in den Schlafraum. „Wer bis 12.45 Uhr nicht eingeschlafen ist, geht in einen anderen Raum zu der Wachgruppe.“ Dort können die Kinder spielen, während andere weiterträumen können. „Auch wer vor 14 Uhr aufwacht, kann natürlich die Gruppe wechseln.“

Die Sechsjährigen dagegen müssen gar nicht erst in den Schlafraum. Sie haben eine eigene Gruppe, in der sie in den zwei Stunden etwa mit Basteln beschäftigt werden. Möchte sich eines der Kinder doch lieber hinlegen, darf es in den Schlafraum wechseln. Eine simple Lösung, die in der Praxis ohne genügend Personal nicht umzusetzen wäre. Denn jede Gruppe braucht genug Aufsichtspersonen.

„Wir können das auch dank unserer Azubis stemmen.“ Für die Einführung gab es einen einfachen Grund. Weder für die Kinder noch für die Erzieher sind die zwei Stunden fester Mittagsschlaf schön gewesen, sagt Marina Röwer. Die einen mussten zwei Stunden im Bett verbringen, die anderen „den Schlaf dirigieren“.

Komplett abgeschafft ist der Mittagsschlaf aber nicht

Der erste Anstoß für die Änderung, berichtet Marina Röwer, kam allerdings von den Eltern. Manche hätten den Mittagsschlaf nicht gewollt, weil ihr Kind dann abends nicht zur Ruhe kommen würde. Oder aber der Bettgang nach dem Mittagessen gehörte zu Hause ohnehin nicht mehr zur Routine.

Komplett abschaffen wollten die Erzieher in der DRK-Kita die Schlafphase aber nicht. Daher wurde der Fokus auf die Ruhe gelegt, sagt Marina Röwer. „Wenn die Kinder in diesen 45 Minuten einschlafen, brauchen sie das auch.“ Deswegen heißt es in der Kita statt Mittagsschlaf Mittagsruhe.

Eine große Befürchtung hatten die Erzieherinnen vor der Umstellung, berichtet Marina Röwer. Nämlich, dass der Löwenanteil der Kinder in die Wachgruppe wollen würde. Doch das trat nicht ein. Im Schnitt seien täglich zehn Kinder in der Wachgruppe, sagt die Leiterin. Manchmal bleiben auch alle Kinder liegen. „Es klappt jetzt viel besser mit der Mittagsruhe. Wir sind sehr froh, dass wir es so gemacht haben.“

Sechs Wochen lang wurde umgebaut

Selbstständig entscheiden, ob man schlafen will. Im Grunde konnte das eine Altersgruppe in der DRK-Kita bereits vor der Einführung des Konzepts: die Krippenkinder bis drei Jahre. „Die Kleinen haben ihr individuelles Schlafbedürfnis“, sagt Erzieherin Heike Schütt. Daher galt in der Krippengruppe schon lange: Will ein Kind schlafen, geht es in den Schlafraum, die anderen spielen im Gruppenraum.

Während die „Großen“ ihr neues Schlafkonzept haben, durften sich die Jüngsten in diesem Jahr über die Neugestaltung ihrer Räume freuen. Auch hier wichtig: die Selbstständigkeit der Kinder. „Wir haben uns im Team überlegt, wie wir alles optimal gestalten können. Dazu haben wir die Kinder beobachtet und aus diesen Beobachtungen ein Konzept erstellt“, sagt Heike Schütt.

Gut sechs Wochen dauerte der Umbau, solange mussten die Kleinen in den Räumen des Kindergartens unterkommen. Im Bad können die Kinder nun von der Toilette bis zum Waschbecken alles selbst erreichen, über eine Treppe sogar den Wickeltisch. In der Garderobe hat jedes Kind ein großes Fach für seine Sachen. Nahe der Fenster gibt es Rückzugsecken. „Zusätzlich haben wir viel Raum gewonnen. Gerade die Kleinen brauchen viel Platz.“ Nur ein Raum wurde kaum verändert: der Schlafraum.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage