E-MOBILITÄT

Neue E-Tanke extra für Räder in Wesenberg installiert

In der Wesenberger Gaststätte kommen nicht nur Radler beim Essen zu neuen Kräften, sondern auch die Akkus ihrer E-Bikes an einer neuen Ladestation.
Mathias Zander, Ulrike Bodinka und Steffen Rißmann haben in dieser Woche die Ladestation in Betrieb genommen. Ein Schild
Mathias Zander, Ulrike Bodinka und Steffen Rißmann haben in dieser Woche die Ladestation in Betrieb genommen. Ein Schild an der Gaststätte weist E-Bike-Radler auf die Lademöglichkeit hin. Ulrike Bodinka
Wesenberg.

Elektro-Radfahrer können ab sofort an der Gaststätte Bodinka in der Wesenberger Innenstadt ihre Akkus aufladen. Eigentümerin Ulrike Bodinka hat in dieser Woche eine neue E-Bike-Ladestation an den Pächter der Gaststätte Mathias Zander übergeben. Zu den Öffnungszeiten des Restaurants können dort nun bis zu vier Räder Energie auftanken.

Strom gibt es kostenfrei

„Die Zeiten, in denen eine Verlängerungsschnur durchs Fenster gelegt wurde, sind damit vorbei“, sagt Ulrike Bodinka. Insbesondere in diesem Sommer sei im Restaurant immer wieder nach Lademöglichkeiten gefragt worden. Also hatte Mathias Zander die Idee zu einer Ladestation. Die Urlauberregion könne nicht mehr nur allein mit schöner Natur und blauen Seen punkten, sondern müsse auch Infrastruktur bieten. „Und es reicht eben nicht mehr, nur klapprige Fahrradständer aufzubauen“, findet Ulrike Bodinka, der nur eine weitere Lademöglichkeit am Fahrradladen in Wesenberg bekannt ist.

Den Strom gibt’s übrigens kostenfrei – selbst für Radler, die nicht Gäste im Restaurant sind. Natürlich verspricht sich Mathias Zander aber auch einen Synergieeffekt. Um Missbrauch vorzubeugen, ist der Strom außerhalb der Öffnungszeiten jedoch abgeschaltet. Wesenbergs Bürgermeister Steffen Rißmann begrüßte die neue E-Tanke für Radler und dass damit der ökologische Tourismus unterstützt werde.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wesenberg

Kommende Events in Wesenberg (Anzeige)

zur Homepage