FESTIVAL IN LÄRZ

Neue Verlosung für Fusion-Tickets beginnt

Das Fusion-Festival ist 2020 wegen des Coronavirus ausgefallen. Ticketbesitzer konnten stornieren – oder einen Aufpreis für eine Neuauflage 2021 bezahlen. Nicht alle machen da mit.
dpa
2021 soll es eine etwas andere Fusion geben.
2021 soll es eine etwas andere Fusion geben. Bernd Wüstneck
Lärz.

Ungeachtet der coronabedingten Einschränkungen haben zwei Drittel der Besucher des alternativen „Fusion”-Festivals in Lärz (Mecklenburgische Seenplatte) höhere Preise akzeptiert und wollen bei der geplanten Auflage im Frühsommer 2021 kommen. Wie der Verein Kulturkosmos als Veranstalter am Montag in Berlin mitteilte, haben 46.000 der insgesamt 70.000 Ticketbesitzer die geforderte Preiserhöhung von 75 Euro bezahlt. Bis zum festgelegten Stichtag im November seien 16.000 Karten wieder storniert worden, rund 8000 Ticketbesitzer hätten gar nicht reagiert.

Mehr lesen: Am Zaun zum Fusion-Festival - Wenigstens ein bisschen Lärzklopfen

Damit würden etwa 25.000 Karten nun vom 1. bis 14. Dezember neu zur Verlosung via Internet ausgeschrieben. Das Fusion-Festival soll wegen der neuen Hygieneregeln 2021 in zwei Teilen zu je 35.000 Besuchern stattfinden. Es gilt als eines der größten alternativen Musik- und Theaterfestivals in Europa. Der Ticketpreis sei nun von bisher 130 auf 220 Euro angehoben worden, um den deutlich höheren Aufwand für die Hygienebedingungen und die beiden geteilten geplanten Veranstaltungen auszugleichen, hieß es.

Das Festival war 2020 wegen der Corona-Krise abgesagt worden, da generell keine Großveranstaltungen stattfinden durften. Die Absprachen mit den Behörden für 2021 stehen allerdings generell noch aus.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lärz

zur Homepage