FÜHRUNGSWECHSEL

Neuer Neuwo-Chef von Neustrelitz schwer angetan

Seit dieser Woche hat die Neustrelitzer Wohnungsgesellschaft einen neuen Geschäftsführer. Auf ihn warten einige Baustellen.
Robin Peters Robin Peters
Uwe Engelmann ist neuer Geschäftsführer der Neuwo.
Uwe Engelmann ist neuer Geschäftsführer der Neuwo. Robin Peters
Neustrelitz.

Uwe Engelmann lenkt jetzt die Geschicke der Neustrelitzer Wohnungsgesellschaft (Neuwo). „Schon bei meinem ersten Besuch war ich von Neustrelitz schwer angetan“, sagte der Diplomingenieur zu Beginn seiner Arbeit für die Neuwo an diesem Montag. Die Stadtstruktur und das kulturelle Angebot haben den 59-Jährigen gleich begeistert.

Bei der Neuwo will der neue Geschäftsführer nicht alles Bestehende umwälzen – sondern zunächst Kleinigkeiten optimieren: „Hier funktioniert schließlich alles gut“, so Engelmann. Sein erstes großes Projekt: der Abschluss der Arbeiten am Carolinenstift. Insbesondere im Innenraum stünden die Arbeiter noch vor einigen Herausforderungen. Engelmann hat zuvor in Brandenburg eine vergleichbar große kommunale Wohnungsgesellschaft geleitet. Der Vater von zwei erwachsenen Kindern pendelt derzeit noch am Wochenende nach Cottbus, will aber in naher Zukunft auch seine Frau in die Residenzstadt holen.

„Wir kriegen ein Leerstandsproblem”

Drei Monate lang führt Uwe Engelmann die Neuwo noch gemeinsam mit Falko Herschel. Über die Starthilfe zeigt sich der erfahrene Ingenieur überaus dankbar: „Es ist wichtig, zu wissen, wo die entscheidenden Minenfelder sind“, überspitzt Engelmann. Außerdem sei es gar nicht so leicht, umgehend die richtigen Ansprechpartner im Großkreis Mecklenburgische Seenplatte zu finden. Noch-Geschäftsführer Falko Herschel weiß darüber hinaus von einigen Baustellen zu berichten, die auf den Leiter künftig zukommen: „Wir kriegen ein Leerstandsproblem“, sagt Herschel. Denn die Menschen in der Stadt würden immer älter werden. Aus diesem Grund werbe die Neuwo verstärkt für den Zuzug von Berlin-Pendlern. „Auch dafür muss man als Wohnungsgesellschaft kämpfen“, so Herschel.

Bevor Herschel die Neuwo im November verlässt, will die Stadt den langjährigen Geschäftsführer allerdings noch gebührend verabschieden. „Die Stadt Neustrelitz ist Falko Herschel zu besonderem Dank verpflichtet für seine mehrere Jahrzehnte währende verantwortungsvolle Tätigkeit zum Wohle der Stadt Neustrelitz und zur herausragenden Entwicklung unserer Wohnungsgesellschaft“, sagt Bürgermeister Andreas Grund (parteilos).

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage