Unsere Themenseiten

Sprengkörper

:

Neustrelitzer findet Panzer-Minen am Stadtrand

Nach dem Einsatz stellte die Polizei fest, dass während des Einsatzes ein Hütchen an der Zufahrt gestohlen wurde.
Nach dem Einsatz stellte die Polizei fest, dass während des Einsatzes ein Hütchen an der Zufahrt gestohlen wurde.
Archiv

Auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz hat ein Neustrelitzer gefährliche Minen entdeckt. Während des Einsatzes wurde die Polizei offenbar beklaut.

Drei gefährliche Panzer-Minen sind am Neustrelitzer Stadtrand gefunden worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nachdem ein Neustrelitzer die Sprengkörper am Sonntagmittag auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz am Bürgerseeweg entdeckt hatte, wurde der Fundort für mehrere Stunden abgesperrt.

Als der in Bereitschaft befindliche Munitionsbergungsdienst Rügen drei Stunden nach Einsatzbeginn eintraf, konnten die Panzer-Minen des Typs TM 57 schließlich sicher geborgen werden. Der Fund ist keine Ausnahme: In ganz Mecklenburg-Vorpommern sind noch riesige Flächen munitionsbelastet.

Ein Hütchen wurde offenbar geklaut

Kurios: Nach dem Einsatz stellte die Polizei fest, dass während des Einsatzes ein Hütchen an der Zufahrt gestohlen wurde. Denn eine anschließende Suche blieb erfolglos. Nun hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 20 Euro.