6,7 MILLIONEN EURO INVESTIERT

Neustrelitzer Krankenhaus weiht neuen Anbau ein

Im DRK-Krankenhaus in Neustrelitz wurde ein neuer Komplex in Betrieb genommen. Unter anderem zieht dort die Intensivpflege ein.
Tobias Lemke Tobias Lemke
So sieht er von außen aus: der neue Anbau am Neustrelitzer Krankenhaus. Die Außenanlagen werden noch gestaltet.
So sieht er von außen aus: der neue Anbau am Neustrelitzer Krankenhaus. Die Außenanlagen werden noch gestaltet. Tobias Lemke
Thomas Engel, technischer Leiter im Neustrelitzer DRK-Krankenhaus (links), führte durch den neuen Anbau.
Thomas Engel, technischer Leiter im Neustrelitzer DRK-Krankenhaus (links), führte durch den neuen Anbau. Tobias Lemke
Neustrelitz.

In Neustrelitz wurde am Montag der neue Anbau am DRK-Krankenhaus eingeweiht. In dem 6,7 Millionen Euro teuren Bau wird künftig unter anderem die Intermediate-Care-Medizin (kurz: IMC) untergebracht sein. Dabei handelt sich um eine Intensivpflegestation, die als Bindeglied zwischen der normalen stationären Behandlung und der Intensivmedizin arbeitet.

Patienten werden immer älter und die Krankheitsbilder schwieriger. Die Patienten brauchten somit mehr Betreuung, müssten andererseits aber nicht gleich auf die Intensivstation, erklärte Dr. Norbert Dietrich, der als Chefarzt der Anästhesie auch der neuen Intensivabteilung vorstehen wird. An diesem Punkt setze die IMC an. Hier sei eine genauere Überwachung der Patienten möglich. Der Betreuungsschlüssel sei besser. Auf der Station können notfalls, etwa beim Auftauchen von Problemkeimen, auch Quarantäne-Bereiche gebildet werden.

Nun 164 Betten

DRK-Landeschef Norbert Kuhn hob anlässlich der Einweihung hervor, dass das Deutsche Rote Kreuz als Träger aus dem Bereich der Wohltätigkeitsorganisationen nicht auf Rendite aus sei. „Wir investieren unsere Rücklagen auch wieder ins Gesundheitssystem”, sagte Kuhn. Rund ein Drittel der Baukosten hat das DRK übernommen, zwei Drittel finanzierte die öffentliche Hand. Entstanden sei ein „tolles Haus, und die Kosten sind im Rahmen geblieben”, so Kuhn.

Mit dem neuen Anbau steigt die Kapazität des Neustrelitzer Krankenhauses von 144 Betten auf nun 164. Das Haupthaus ist dabei selbst noch sehr jung. Erst 2010 zog das Krankenhaus aus der Innenstadt in den Neubau an der Penzliner Straße um.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage