LEICHENFUND

Neustrelitzer Todes-Höhle gibt Rätsel auf

Was hat die provisorische Behausung zu bedeuten, in der zwei Leichen bei Neustrelitz gefunden wurden? Die Polizei ermittelt weiterhin in dem mysteriösen Fall.
Welchen Hintergrund die zu einer Art Höhle zusammengelegten Äste (im Hintergrund) haben, ist bislang nicht gekl&auml
Welchen Hintergrund die zu einer Art Höhle zusammengelegten Äste (im Hintergrund) haben, ist bislang nicht geklärt. Eine Schneise zum Fundort musste erst durch unwegsames Gelände frei gesägt werden. Tobias Lemke
Neustrelitz.

Die Ermittlungen im Fall der beiden toten Personen, die in einem Wald bei Neustrelitz gefunden wurden, dauern weiter an. Allen voran werden noch weitere Ergebnisse der Obduktion abgewartet, heißt es aus dem Polizeipräsidium in Neubrandenburg.

Wer hat die Höhle errichtet?

Die Leiche einer Frau und eines Mannes, der offenbar ihr Sohn war, wurden in der vorigen Woche durch einen Spaziergänger und seinen Hund gefunden. Äußerst mysteriös ist dabei der Fundort, an dem die Toten laut Polizeiangaben schon über einen längeren Zeitraum gelegen haben müssen. Nicht nur, dass die Feuerwehr erst den Weg bis dorthin freischneiden musste, die Leichen lagen auch in einer Art Höhle aus Zweigen und Geäst, welche über einem Erdloch erbaut wurde. Ob die Verstorbenen selbst die Konstruktion errichtet haben oder aber Dritte etwas damit zu tun haben, dazu gibt es bislang keine Angaben.

Nur wenige hundert Meter entfernt herrscht tagtäglich rege Betriebsamkeit auf dem Umschlagehof eines Abfallentsorgers und befindet sich eine Motocross-Bahn sowie ein Hundesportplatz. Trotzdem liegt der Fundort abseits in unwegsamen Gelände und so versteckt, dass sich dorthin nur selten jemand verirrt. Offensichtlich stößt der Vorfall aber auf Interesse. Am Wochenende kurvte etwa ein Auto in der Gegend auf dem Waldweg umher.

Kommende Events in Neustrelitz

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage