Abgeräumt
Neustrelitzer Weihnachtsbaum muss in den Schredder

Einst im festlichen Glanz, nun zerteilt. Der Weihnachtsbaum wird abtransportiert.  
Einst im festlichen Glanz, nun zerteilt. Der Weihnachtsbaum wird abtransportiert.
Martina Schwenk

Der Baum am Rathaus ist zerlegt worden. Sein Schicksal steht fest, da gibt es nichts zu rütteln.

Überall in der Strelitzer Region wird in diesen Tagen zur Weihnachtsbaum-Verbrennung aufgerufen. So verschwinden nach und nach die kürzlich noch so prächtig geschmückten Tannen im lodernden Feuer. Auch der Baum, der den Neustrelitzer Marktplatz vor dem Rathaus zur Weihnachtszeit zierte, wurde am Dienstag weggefahren. Wie jedes Jahr um den 8. Januar herum. Ihm blüht ein etwas anderes Schicksal.

Späne ins Wertstofflager gebracht

Doch zuerst mussten die Männer vom Regiehof ans Werk. Die von der Neustrelitzer Wohnungsgesellschaft (neuwo) gesponserte Küstentanne wurde am Morgen für den Transport Stück für Stück zerlegt. Am Ende lagen die einzelnen Äste um den Baumstumpf herum, der, noch in der Halterung steckend, aus dem Boden ragte. Die Einzelteile landeten dann anschließend in einem Container.

Nach getaner Arbeit fuhren die Arbeiter die Tanne zum Schreddern. Anschließend wurde der nun aus Spänen bestehende Weihnachtsbaum ins Wertstofflager der Stadtwerke gebracht, wo er dann irgendwann verfeuert werden soll. So ergeht es auch dem Baum im Rathaushof. Der wurde noch abgeschmückt, als der große Baum bereits verladen wurde. Beide Tannen traten ihren letzten Weg zusammen im selben Container an.