Etwas abenteuerlich waren am Freitag Fahrten zwischen Triepkendorf und Laeven. Ein Baum hing über der Kreisstraße 9
Etwas abenteuerlich waren am Freitag Fahrten zwischen Triepkendorf und Laeven. Ein Baum hing über der Kreisstraße 95. Marko Hedtke
Ein Holzstapel hinderte diesen Baum daran, endgültig auf die Straße zu krachen.
Ein Holzstapel hinderte diesen Baum daran, endgültig auf die Straße zu krachen. Marko Hedtke
Nichts für schwache Nerven war am Freitag eine Fahrt von Triepkendorf nach Laeven.
Nichts für schwache Nerven war am Freitag eine Fahrt von Triepkendorf nach Laeven. Marko Hedtke
Sturm in MV

Nichts für schwache Nerven – Baum hängt knapp über Straße

Eine Sturmböe hat am Freitag bei Feldberg einen Baum gefällt. Er stürzte quer über eine Fahrbahn – und blieb dann ohne Bodenberührung in der Schwebe.
Triepkendorf

Vorsicht geboten war am Freitag zwischen Laeven und Triepkendorf bei Feldberg. Eine Sturmböe hatte am Nachmittag eine Birke gefällt. Der Sturz des Baums wurde von einem Holzstapel gestoppt, so dass er nicht auf die Fahrbahn krachte. Stattdessen blieb er auf dem Stapel aus Baumstämmen liegen, und seine Krone hing über der Straße.

Lesen Sie auch: Tiere: Zwei Wölfe bei Triepkendorf gesehen und fotografiert

Autos passten drunter durch. Allerdings waren Fahrten auf der Straße ziemlich abenteuerlich. Es bestand die Gefahr, dass der Holzstapel zusammenbricht und der Baum auf die Fahrbahn fällt. Bei dieser handelt es sich um eine Kreisstraße, die K 95 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, auch wenn sie, unbefestigt wie sie ist, eher wie ein Waldweg wirkt. Sie verbindet zwei Dörfer in der Feldberger Seenlandschaft und ist von Mecklenburg-Vorpommern aus eine kurze und beliebte Verbindung ins Nachbarland Brandenburg und umgekehrt.

Mehr lesen: Wald: Zu DDR-Zeiten wurden die Kiefern noch geritzt

Bis in die Nacht zum Sonnabend hinein ist nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes (DWD) im Nordosten mit starken Böen bis Stärke neun zu rechnen. Auch Gewitter sind möglich. Der Sonnabend beginnt laut DWD mit starker Bewölkung und örtlichen Schauern mit Schwerpunkt in Vorpommern. Ab dem Nachmittag soll sich die Wolkendecke auflockern und die Schauer sollen abnehmen. Der Wind soll weiter mäßig bis frisch wehen, lokal auch stürmisch.

zur Homepage