Unsere Themenseiten

Erste Hilfe

:

Notfall-Karte in Neustrelitz entwickelt

Das Notfallblatt passt in jede Geldbörse.
Das Notfallblatt passt in jede Geldbörse.
Robin Peters

Eine Initiative des Seniorenrates soll Menschen helfen, die sich im Krankheitsfall nicht mehr mitteilen können.

Menschen in Not können sich oft nicht äußern. Sie stehen unter Schock oder haben das Bewusstsein verloren. Die Retter wissen dann nicht, mit wem sie es zu tun haben und wen sie informieren sollen. Ein neues Notfallblatt soll das ändern. Das lebensrettende Projekt hat der Seniorenrat Neustrelitz ins Leben gerufen und bereits 1000 Hochglanz-Karten drucken lassen, auf denen wichtige Hinweise wie Krankheiten, Medikamenten-Bedarf und Kontaktpersonen eingetragen werden können. Gedacht ist die Karte für alle Strelitzer. Denn: „Jeder kann in eine Notsituation kommen“, weiß Marianne Müller vom Seniorenrat.

Engagement des Seniorenrates gelobt

Nicht nur für Ärzte und Rettungskräfte ist die Karte von unschätzbarem Wert: Für Gottfried Collatz vom Seniorenrat nimmt das Notfallblatt auch zivilen Helfern die Scheu. Denn diese hätten oft Angst, Fehler zu machen. Laut Sigrid Stegemann aus dem Seniorenrat ist es allerdings wichtig, die Karte auf dem neuesten Stand zu halten. „Das liegt in der Verantwortung des Einzelnen“, sagt Stegemann. Ein großes Problem: Die Namen von Medikamenten würden sich häufig ändern.

Der Bürgermeister von Neustrelitz, Andreas Grund, freut sich bei der Vorstellung der Karte am Mittwoch im Rathaus über das große Engagement des Seniorenrates und betont, dass sich die Karte nicht nur an alte Menschen richtet: „Das ist eine Jedermann-Karte“, sagt Grund.

Karten werden in Heimen und im Bürgerbüro verteilt

Zunächst werden die Karten in Seniorenheimen, im Familienzentrum und Mehrgenerationenhaus der Stadt sowie im Bürgerbüro ausgelegt. Der Seniorenrat plant, die Karten auch an Hausärzte, Pflegedienste und Vereine zu verteilen. Finanziert wurden die Karten für insgesamt etwas mehr als hundert Euro aus einer Landesprämie, die Neustrelitz als Sieger des Wettbewerbs „Seniorenfreundlichste Kommune“ im Jahr 2007 erhielt.