Im Graben gelandet

:

Feuerwehr muss Paar nach Unfall aus Pkw befreien

Ein älteres Paar wurde am Donnerstag bei einem Unfall bei Petersdorf schwer verletzt. Foto: Felix Gadewolz
Ein älteres Paar wurde am Donnerstag bei einem Unfall bei Petersdorf schwer verletzt. Foto: Felix Gadewolz
Felix Gadewolz

Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein Auto bei Petersdorf von der Straße ab. Die Insassen aus der Uckermark wurden dabei schwer verletzt.

Ein älteres Paar wurde am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Bundesstraße 104 zwischen Petersdorf und Woldegk schwer verletzt. Der 84-jährige Mann und seine 85-jährige Frau aus Prenzlau waren mit dem Pkw in Richtung Woldegk unterwegs, als der Fahrer kurz hinter Petersdorf die Kontrolle verlor. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum, schleuderte in den Graben und blieb dort hochkant liegen.

Mit schwerem Gerät gearbeitet

Die Feuerwehr aus Woldegk musste das Fahrzeug abstützen und die Verletzten mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack befreien. Beide wurden ins Klinikum in Neubrandenburg verbracht. Angaben zur Unfallursache gab es bisher nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden soll 30.000 Euro betragen.