Unsere Themenseiten

Abzocke in Neubrandenburg

:

Polizei warnt vor unseriöser Reinigungsfirma

Erst Anfang Juli wurden diese unseriösen Werbezettel in der Feldberger Gegend verteilt (Archivfoto).
Erst Anfang Juli wurden diese unseriösen Werbezettel in der Feldberger Gegend verteilt (Archivfoto).
Tobias Lemke/Archiv

Die Versprechungen auf den Werbezetteln einer angeblichen Reinigungsfirma aus Neustrelitz klingen toll. Wer die Handwerker beauftragt, dem droht jedoch der Reinfall.

Handwerker einer angeblichen Reinigungsfirma aus Neustrelitz haben in Neubrandenburg einen Hausbesitzer betrogen. Der 68-jährige Geschädigte hatte Anfang Juli zwei Flyer einer Firma für Dach- und Fassadenreinigung in seinem Briefkasten gefunden und das Unternehmen kontaktiert. Er erteilte der Firma einen Auftrag, sprach bei der Ausführung der Arbeiten aber die mangelhafte Qualität an und dass noch Arbeiten fehlten. Der Firmenverantwortliche forderte daraufhin allerdings Geld für die ausgeführte Arbeit. Hierzu zeigte man dem Mann eine Rechnung auf dem Handy, welche ihm in den nächsten Tagen per Mail zugesandt werden sollte.
 

Quittung ausgestellt und abgefahren

Der 68-Jährige fuhr daraufhin in Begleitung des Mannes zur Bank. Dort hob er 2800 Euro ab und übergab das Geld. Nachdem der Täter dem Neubrandenburger eine Quittung ausgestellt hatte, fuhr dieser unter einem Vorwand zügig davon. Der Mann aus der Seenplatten-Kreisstadt fuhr danach in dem Glauben, die anderen Handwerker würden die Arbeiten fortführen, nach Hause. Dort angekommen, waren jedoch alle Arbeiter weg.
Als die Arbeiter auch an einem Folgetag nicht, wie vereinbart, kamen, wurde der 68-Jährige misstrauisch und versuchte, die Firma vergeblich telefonisch zu kontaktieren. Unter der Telefonnummer war jedoch niemand mehr zu erreichen. Die Beamten der Kriminalpolizei haben nun die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Betruges aufgenommen.
Die Polizei warnt aufgrund des Vorfalls erneut vor unseriösen Angeboten, die per Flyer zugestellt werden. Erst kürzlich berichtete der Nordkurier über unseriöse Flyer einer angeblichen Steinreinigungsfirma aus Neustrelitz. Die auf dem Werbezettel angegebene Adresse gibt es in der Stadt zum Beispiel gar nicht, ergaben die Recherchen.