DEUTSCHE BAHN

Premierenzug macht Halt in Neustrelitz

Ein neuer Doppelstock-Intercity pendelt ab dem 8. März zwischen Rostock und Dresden. Zuvor ist er in Neustrelitz zu sehen.
Ein Fahrgast fotografiert einen Doppelstockzug des Schienenfahrzeug-Herstellers Stadler (Stadler KISS) in der Intercity-Lackie
Ein Fahrgast fotografiert einen Doppelstockzug des Schienenfahrzeug-Herstellers Stadler (Stadler KISS) in der Intercity-Lackierung der Deutschen Bahn während der Präsentation auf einem Gleis im Hauptbahnhof. Die neuen Züge sollen ab dem 8. März auf der Intercity-Linie Rostock-Berlin-Dresden zum Einsatz kommen. Gregor Fischer
Neustrelitz.

Ein kurzes Brimborium wird sich am Sonnabend, dem 7. März, auf dem Neustrelitzer Hauptbahnhof abspielen. Ein neuer Doppelstock-Intercity der Deutschen Bahn macht bei seiner Premierenfahrt von Rostock nach Berlin einen siebenminütigen Zwischenstopp in Neustrelitz. Die Veranstaltung beginnt planmäßig mit der Ankunft des Zuges um 11.31 Uhr und ist um 11.39 Uhr mit der Abfahrt schon wieder vorbei.

17 Doppelstockzüge verstärken die Flotte

Mit dem Zug aus Richtung Rostock werden unter anderem anreisen: Berthold Huber, Konzernvorstand Personenverkehr, aus Frankfurt am Main und Joachim Trettin, Konzernbevollmächtigter der Bahn für Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Hostessen werden an einem Counter unter anderem den Check in für geladene Gäste begleiten.

Die Deutsche Bahn bringt zusätzliche Fernverkehrszüge auf die Schiene. 17 Doppelstockzüge des Herstellers Stadler verstärken kurzfristig die Fahrzeugflotte. Am 8. März kommen die ersten neun elektrischen Triebzüge zum Einsatz. Sie sollen schließlich einen ganztägigen Zwei-Stunden-Takt zwischen Rostock und Dresden ermöglichen. Die Deutsche Bahn hat die Fahrzeuge von der österreichischen Westbahn gekauft und frisch lackiert.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz

zur Homepage

Kommentare (1)

Damit wird wohl doch Neustrelitz wieder zur Residenzstadt und Neubrandenburg zum Arsch der Welt, denn hier bleibt man abgehängt von öffentlichen Bahnverkehr.Sogar ins beschaulich Wien kommt man abends von Neustrelitz aus.Tja ich glaube das wir Neustrelitz zur Kreissatdt machen und NB langsam in sein DOrnröschen schlaf beginnen kann. Vielleicht bekommt man ja in 100 Jahren eine vernünftige Anbindung zu den Zügen von Neubrandenburg und nach Neubrandenburg wieder hin. Aber im Moment ist dann um 23:00 Uhr schluss ab neustrelitz,. mit dem letze Zug von Berlin strandet man dann bis um 5 in Neustrelitz