:

Priepert will wieder schönstes Dorf werden

Die Strelitzer Region hat bei der nächsten Misswahl der Dörfer ein heißes Eisen im Feuer. Die Prieperter haben ihre Teilnahme beschlossen.

Priepert kann sich sehen lassen, finden seine Bewohner (Archivbild).
Tobias Lemke/Archiv Priepert kann sich sehen lassen, finden seine Bewohner (Archivbild).

Priepert macht mit. Der Ort am südlichen Zipfel der Seenplatte will schönstes Dorf im Kreis und im Land werden. Die Teilnahme Prieperts am 10. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ ist seit dieser Woche beschlossene Sache.

Der Wettbewerb wird im dreijährigen Turnus auf drei Stufen ausgetragen. Kreissieger rücken in die Landesrunde vor und können schließlich bis in die Endrunde auf Bundesebene kommen. Durch den Wettstreit sollen Dorfgemeinschaften motiviert werden, aktiv an der Gestaltung ihrer Dörfer mitzuwirken und sich gemeinsam ein lebenswertes Umfeld zu schaffen. Bewertet werden dabei bestimmte Kernpunkt, etwa Engagement der Bürger, Natur- und Umweltpflege, Bau- und Grüngestaltung oder kulturelles Leben. Kurzum – es wird gefragt: Welches Dorf ist rundum schön?

„Eine Teilnahme schweißt die Dorfgemeinschaft zusammen“, sagt auch Prieperts Bürgermeister Manfred Giesenberg (ZfP). In Priepert stehe das „Wir“ im Vordergrund. Das soll auch weiterhin so sein und durch die Bewerbung noch gestärkt werden.