FALLADA-TAGE IN CARWITZ

Schauspielerin Hannelore Hoger liest aus Fallada-Texten

Am Freitag beginnen die 29. Hans-Fallada-Tage in Carwitz bei Feldberg. Gestartet wird mit einer Buchvorstellung, am Sonntag geht’s mit einem Spaziergang zuende.
dpa
Das Hans-Fallada-Museum in Carwitz ist das Zentrum der 29. Fallada-Tage.
Das Hans-Fallada-Museum in Carwitz ist das Zentrum der 29. Fallada-Tage. Dpa
Carwitz.

Mit einer Podiumsdiskussion beginnen an diesem Freitag die diesjährigen Hans-Fallada-Tage in Carwitz bei Feldberg (Mecklenburgische Seenplatte). Dazu werden die Herausgeber des 750 Seiten starken „Hans-Fallada-Handbuchs“, Gustav Frank und Stefan Scherer, auf dem einstigen Anwesener Falladas (1893-1947) erwartet, wie das Fallada-Literaturmuseum am Mittwoch in Carwitz mitteilte. In dem Ende 2018 erschienen Werk wird der Schriftsteller, der mit bürgerlichem Namen Rudolf Ditzen hieß, im literatur-, medien- und sozialgeschichtlichen Zusammenhang dargestellt.

Weitere Höhepunkte der Fallada-Tage seien Lesungen mit dem Schriftsteller Lutz Dettmann zu seinem Anfang 2019 erschienen Buch „Und über uns der weite Himmel“ und mit der Schauspielerin Hannelore Hoger, die aus Texten Falladas liest, sowie das Theaterstück „Der Trinker“ mit dem Schauspieler Mathias Brenner.

Geburtstag des Dichters am 21. Juli

Die Fallada-Tage finden jährlich um den 21. Juli herum – dem Geburtstag des Dichters – in Carwitz statt und locken traditionell Literaturinteressierte in die seenreiche Gegend. Fallada hatte das Seegrundstück nach seinem Romanerfolg mit „Kleiner Mann – was nun“ 1933 erworben und lebte bis 1944 mit Familie dort.

Veranstalter sind das Literaturzentrum Neubrandenburg, die Hans-Fallada-Gesellschaft und das Museum, das auf dem Grundstück an den Autor erinnert. Mit einem literarischen Spaziergang enden dort am Sonntagnachmittag die 29. Hans-Fallada-Tage.

 

Das Programm der Hans-Fallada-Tage können Sie hier lesen und herunterladen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Carwitz

Kommende Events in Carwitz

zur Homepage