Streit
Schlägerei in Neustrelitzer Supermarkt

In einem Neustrelitzer Supermarkt kam es zu einer Prügelei. Die Polizei sucht Zeugen.
In einem Neustrelitzer Supermarkt kam es zu einer Prügelei. Die Polizei sucht Zeugen (Symbolbild)..

Mehrere Männer haben in einer Kaufhalle in Neustrelitz einen 33-Jährigen mit Fäusten verprügelt. Die Polizei sucht Zeugen.

Drei Männer sollen sich am Dienstagabend in einem Supermarkt in der Strelitzer Straße in Neustrelitz geprügelt haben. Wie die Polizeiinspektion Neubrandenburg am Mittwoch mitteilte, soll ein 33-Jähriger gegen 19.50 Uhr auf drei weitere Männer getroffen sein. Zunächst sei das Quartett verbal aneinandergeraten, wobei der Anlass des Streits unklar sei.

Dann soll einer der drei Männer den Geschädigten mit Faustschlägen attackiert haben. Ein Zweiter soll ebenfalls zugeschlagen haben. Erst als der dritte Mann den beiden Tätern zurief, dass die Polizei verständigt wurde, sollen die Drei aus dem Supermarkt geflüchtet sein. Der Geschädigte blieb mit einer leicht blutenden Platzwunde im Gesicht zurück.

Täter sind geflüchtet

Eine sofortige Fahndung nach den flüchtigen Tätern verlief ohne Erfolg. Es soll sich dem äußeren Anschein nach um türkische oder syrische Staatsangehörige handeln. Der Haupttäter soll rund 20 Jahre alt und von schmächtiger Statur sein. Er habe zur Tatzeit ein weißes Unterhemd und eine Jeans getragen, hieß es weiter. Sein Kumpan soll ihn Murat genannt haben.

Die Kriminalpolizei Neustrelitz bittet die Bevölkerung um Hinweise. Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden unter der Telefonnummer 03981 258224.