Feuerwehreinsatz

:

Schuppen in Wesenberg komplett abgebrannt

In Wesenberg ist am Dienstagabend ein Schuppen abgebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Foto: Thomas Junge
In Wesenberg ist am Dienstagabend ein Schuppen abgebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Foto: Thomas Junge
Thomas Junge

Ein Zeuge hörte es in Wesenberg knallen, dann stand ein Verschlag in Flammen. Mehrere Feuerwehren mussten ausrücken.

Ein Holzunterstand ist am Dienstagabend an den Holländerbaracken in Wesenberg abgebrannt. Ein Anwohner bemerkte das Feuer gegen 17.40 Uhr und alarmierte die Feuerwehren. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte der Holzverschlag bereits in voller Ausdehnung, beschrieb Wesenbergs Feuerwehrsprecher Thomas Junge die Situation. Die Kameraden löschten die Flammen, doch der Schuppen war nicht mehr zu retten.

Nach Auskunft von Polizeisprecherin Kathrin Jähner ermittelt die Polizei wegen „des Verdachts der Sachbeschädigung durch Feuer”. Möglicherweise hätten Unbekannte Silvesterknaller in den Verschlag geschossen. Dadurch seien nach bisherigem Ermittlungsstand Müllsäcke in Brand geraten, die in dem Schuppen lagerten. Ein Zeuge habe es knallen gehört, bevor das Feuer ausbrach.

Weil der Verschlag nicht unmittelbar an andere Gebäude angrenzte, habe keine große Gefahr bestanden, dass das Feuer übergreift. Darum werde in diesem Fall nicht wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 500 Euro. Nach Auskunft von Thomas Junge waren 54 Feuerwehrleute mit 14 Atemschutzgeräteträgern im Einsatz. Sie kamen von den Feuerwehren aus Wesenberg, Mirow, Wustrow, Strasen und Neustrelitz.