Festival

:

Schwerin zeichnet Immergut-Verein aus

Der junge Verein "Immergut rocken" bekommt 5000 Euro aus Schwerin. Im nächsten Jahr findet das 20. Immergut-Festival in Neustrelitz statt.
Der junge Verein „Immergut rocken” bekommt 5000 Euro aus Schwerin. Im nächsten Jahr findet das 20. Immergut-Festival in Neustrelitz statt.
Archiv/Matthias Schütt

Die jungen Festival-Veranstalter holen Künstler ins Land und bieten auch einheimischen Musikern eine Plattform. Dafür gibt's jetzt 5000 Euro.

Der Kulturförderpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern geht in diesem Jahr an den Verein Immergutrocken. „Der Verein richtet im kommenden Jahr bereits zum 20. Mal das Immergut-Festival in Neustrelitz aus. Der überwiegend von jungen Menschen getragene Verein holt nicht nur bundesweit bekannte Künstlerinnen und Künstler ins Land. Er bietet auch einheimischen Bands und Musikern eine Plattform“, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Beim Immergut-Festival stehe die Musik im Mittelpunkt. Das Programm umfasse aber auch Lesungen, Ausstellungen oder ein gemeinsames Anbaden im Glambecker See. Dieses ganz besondere Festival solle in diesem Jahr mit dem Förderpreis ausgezeichnet werden, so die Ministerpräsidentin. Der Förderpreis ist mit 5000 Euro dotiert.

Hauptpreis geht an Chefin des Landesverbandes der Musikschulen

Den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis, den Kulturpreis des Landes, bekommt Christiane Krüger, Direktorin der Kreismusikschule Uecker-Randow und Vorsitzende des Landesverbandes der Musikschulen Mecklenburg-Vorpommern. „Die Musikschulen im Land leisten einen besonders wichtigen Beitrag für die kulturelle Bildung bei uns in Mecklenburg-Vorpommern. Sie führen junge Menschen an die Musik heran und begeistern auch Erwachsene für die Musik“, sagte Manuela Schwesig. „Mit dem Kulturpreis wollen wir Christiane Krügers großes persönliches Engagement und auch die wichtige Arbeit der Musikschulen insgesamt auszeichnen.“ Manuela Schwesig wird die Preise am 11. Dezember in Schwerin verleihen.