Unsere Themenseiten

:

Sechs Mal Geld für Kinderkrippen

VonAndré GrossIm Kreis werden mit Bundes- mitteln 54 Kita-Plätze gerettet und noch einmal54 Plätze neu geschaffen.Seenplatte.Das Jugendamt des Landkreises ...

VonAndré Gross

Im Kreis werden mit Bundes- mitteln 54 Kita-Plätze gerettet und noch einmal
54 Plätze neu geschaffen.

Seenplatte.Das Jugendamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte hat ein großes Prüfen und Streichen hinter sich. 1,8 Millionen Euro fließen aus einem Kinderkrippen-Investprogramm des Bundes in die Seenplatte. 32 Anträge lagen vor, die ein Gesamtvolumen von 4,9 Millionen Euro ausmachten, teilte Birgit Müller, Sachgebietsleiterin Kindertagesstättenförderung, dem Nordkurier auf Nachfrage mit.
Am Ende sollen mit dem Segen des Jugendhilfeausschusses, der in dieser Woche in Neustrelitz tagte, sechs Projekte von den Fördergeldern profitieren. Birgit Müller wollte erst noch die Träger informieren. Zu erfahren war, dass Neustrelitz, Neubrandenburg, Waren und das Demminer Umland bedacht werden sollen. Dabei handele es sich sowohl um Neubau als auch um Sicherungsmaßnahmen. 54 Krippenplätze entstehen zusätzlich, weitere 54 werden gerettet, nachdem bauliche Auflagen sie gefährdet hatten.
Birgit Müller bezeichnete die Auswahl als „gute Mischung“. Natürlich würden Krippenplätze vor allem dort gebraucht, „wo auch Arbeit ist, also in größeren Städten“. Ihr Amt habe sich bemüht, alle Altkreise und die Stadt Neubrandenburg zu berücksichtigen. Im Ausschuss habe es eine rege Diskussion mit gezielten und berechtigten Fragen gegeben, sie habe nicht den Eindruck, dass der Beschluss für Unfrieden sorge. Bis Ende 2014 müssen die Baumaßnahmen laut Bundesvorgabe abgeschlossen sein. „Wir müssen noch in diesem Jahr anfangen“, so Müller.

Kontakt zum Autor
andregross@nordkurier.de