Unsere Themenseiten

:

Songpoet Wenzel trifft Großliterat Hein

Schriftsteller Christoph Hein bei einer Lesung
Schriftsteller Christoph Hein bei einer Lesung
Archiv

Männerfreundschaft: Der Uwe-Johnson-Preisträger Christoph Hein samt seinem neuen Buch und sein Leib-und-Magen-Musiker Hans-Eckardt Wenzel kommen zusammen in die KulturWirtschaft.

Zugkraft hoch zwei verspricht das kleine Triepkendorf: Schriftsteller Christoph Hein und Songpoet Hans-Eckardt Wenzel geben sich am 23. August die Ehre in der KulturWirtschaft, die der Musiker Michael Vogt dort gemeinsam mit seiner Frau, der der Bildhauerin Katharina Vogt, betreibt. "Vor der Zeit - Korrekturen" heißt das gemeinsame Programm der beiden, die auch schon die gemeinsame CD "Masken" mit Wenzel-Musik zu Hein-Texten herausbrachten.

Gastgeber Vogt ist entsprechend erwartungsvoll: "Der Romancier Christoph Hein, der unbestechliche Chronist der Gegenwart, der genaue Registrator der Widersprüche innerhalb der DDR, der Aufdecker der Schwachstellen der gesamtdeutschen Entwicklungen, wendet sich in seinem neuen Erzählwerk den Mythen, den Göttern, den Erzählungen von den Taten und Untaten der alten Welt zu. Dabei entdeckt er Hochspannendes", verheißt er: "Kleine Korrekturen an den für unveränderlich geltenden Berichten über die Taten und Niederlagen der Götter und Titanen können deren Leistungen in ihr Gegenteil verkehren; sie zeigen, daß alles auch ganz anders hätte vonstatten gehen können, Sieger zu Verlierern werden können, gute Absichten sich umkehren, völlig neue Bedeutungen sich herauskristallisieren." Damit sei klar, daß die neuen Erzählungen des Uwe-Johnson-Preisträgers Hein ins Herz der Gegenwart zielen: "Der Gang der Ereignisse läßt sich durch kleine Modifikationen in völlig andere Richtungen lenken. Und auch die Vergangenheit, als Fixpunkt der Gegenwart, verändert durch diese Neuerzählungen ihr Gesicht."

Wenzels Lieder wiederum soll der Begegnung ein "rhapsodisches Ambiente" geben: "Das Epische belebt das Lyrische und der Gesang holt die alten Fragen der Sänger in die Gegenwart." Kartentelefon: 039820 30086

Weiterführende Links