FUßBALL

Strelitzer FC und SG Groß Quassow besiegeln Kooperation

Die Groß Quassower haben Personalprobleme. Als Lösung bot sich eine ungewöhnliche Zusammenarbeit an.
Ingo Böttcher (links) und Nick Dietrich besiegelten die Zusammenarbeit der beiden Vereine aus Groß Quassow und Neus
Ingo Böttcher (links) und Nick Dietrich besiegelten die Zusammenarbeit der beiden Vereine aus Groß Quassow und Neustrelitz. Matthias Schütt
Neustrelitz.

Nägel mit Köpfen haben dieser Tage die Vereinsverantwortlichen der SG Groß Quassow und des Strelitzer FC gemacht. Beide Klubs vereinbarten eine Zusammenarbeit, die ab der kommenden Fußball-Saison starten soll. Die beiden Vereinsvorsitzenden, Ingo Böttcher aus Groß Quassow und der Neustrelitzer Nick Dietrich, haben die Kooperation gegenüber Nordkurier bestätigt. „Es ist nicht einfach, nach 70 Jahren die Männer abzumelden. Aber wir hatten in der Hinrunde schon Personalprobleme und die Gespräche mit dem Strelitzer FC haben gezeigt, dass es ein sinnvolles Projekt für alle Beteiligten ist“, so SGQ-Vorsitzender Böttcher. „So soll der erfolgreiche Fußball in Groß Quassow fortgeführt werden.“

Groß Quassower Herrenmannschaft wird aufgelöst

Dies hat zur Folge, dass die Groß Quassower ihre Herrenmannschaft in der Kreisliga zur kommenden Saison auflösen und sich dem Strelitzer FC anschließen. Der Kreisoberligist wird mit dem Stamm aus Groß Quassow eine zweite Männermannschaft auf den Weg bringen. „Das war sowieso schon seit längerer Zeit ein Ziel von uns“, so Dietrich. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“ Die Heimspiele des Strelitzer FC II, die nach der Neuanmeldung beim Kreisfußballverband Mecklenburgische in der untersten Spielklasse, der Kreisliga, starten, werden nach Plan auf dem Vereinsgelände in Groß Quassow ausgetragen. Zudem sollen einige der „Oldie“-Spieler aus dem aktuellen Kader der Residenzstädter per Gastspielgenehmigung bei den Alten Herren in Groß Quassow mitkicken.

Somit haben beide Vereine was von der Zusammenarbeit. Nun muss das runde Leder nur noch wieder rollen. Das ist in der aktuellen Situation allerdings weiterhin ungewiss, da der Spielbetrieb auf Landes-und Kreisebene aufgrund behördlicher Bestimmungen im Zuge der Eindämmung des Coronavirus „bis auf Weiteres ruht“, wie der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern vermeldete. ms

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz

zur Homepage

Kommentare (1)

Sind das 2 Meter Abstand ?