In Neustrelitz

Teilnehmer-Rekord beim Wettstreit um Reitpokale

Der Reitverein Sophienhof hat die traditionelle Stadtmeisterschaft ausgetragen. Der Wanderpokal des Bürgermeisters steht aber nicht mehr in Neustrelitz.
Selina Steinberg vom gastgebenden Verein Sophienhof holte den Pokal im Springen.
Selina Steinberg vom gastgebenden Verein Sophienhof holte den Pokal im Springen. Reitverein Sophienhof
Neustrelitz

Schöner, aber auch stressiger als sonst war die diesjährige Stadtmeisterschaft im Reiten in Neustrelitz. Der organisierende Reitverein Sophienhof hatte kürzlich zur nunmehr 26. Auflage des Turniers auf seinen Reitplatz am Stadtrand bei Lindenhöhe eingeladen. Insgesamt gab es neun Wettbewerbe mit 203 Starts aus 24 Vereinen.

„Das war ein neuer Teilnehmerrekord, und zwar ein deutlicher“, berichtet Heidi Dieffenbacher, Stellvertretende Vorsitzende vom Reitverein Sophienhof. Das Starterfeld habe sich nahezu verdoppelt. Gegenüber dem Vorjahr waren 103 Teilnehmer und acht Vereine mehr am Start, wobei sich das Niveau weiter gesteigert habe. Die positive Tendenz haben die einzelnen Wettbewerbe gezeigt. Der Teilnehmerrekord in diesem Jahr ist offenbar zustande gekommen, da viele Vereine ihre Turniere nochmals haben ausfallen lassen, vermutet Dieffenbacher.

Pokale, Schleifen, Sachgeschenke

Am Wettkampftag war hochklassige Reitkunst sowohl in der Dressur und als auch insbesondere bei den Springprüfungen zu sehen gewesen. Dass es einige Regentropfen gab, hat letztlich keinen Einfluss auf die Wettkampfwertungen gehabt. Die Sieger der einzelnen Wettbewerbe erhielten Pokale, Schleifen und ein Sachgeschenk, die Platzierten jeweils Schleifen. „Die Führzügelklasse war mit 13 Teilnehmern ein echter Höhepunkt“, berichtet Dieffenbacher. Besonders interessant war auch die Ehrenrunde der Kinder mit Musik und Preisen ohne Pferde – ein schönes Bild unter dem Beifall der fast 100 Zuschauer. Die meisten Starter gab es bei der E-Dressur mit 38 und im E-Stilspringen mit 26 Reitern.

Viel Beifall für die Siegerin

Den Abschluss der Stadtmeisterschaften bildet traditionell der Wettstreit um den Wanderpokal des Bürgermeisters der Stadt Neustrelitz. Es gab neun Teilnehmer, die als beste Reiter aus dem Springen ins Stechen gingen. Dabei gilt es, der Reihe nach mit dem Pferd Hindernisse zu überwinden, bis ein Sieger bzw. eine Siegerin feststeht. Tabea Menk vom Reitverein Gut Conow auf dem Pferd Aspekt erhielt den Pokal unter großem Beifall und mit viel Anerkennung für ihre gute Leistung. Aus Sicht des Reitvereins Sophienhof war es ein gelungener Reitertag, der so gerne wieder im nächsten Jahr zum 27. Mal stattfinden kann.

Hilfe beim Sportfest der Tom-Mutters-Schule

Der Neustrelitzer Reitverein hat aktuell 60 Mitglieder, wobei rund 80 Prozent Kinder und Jugendliche sind. Eine wichtige Aufgabe, die der Verein leistet, ist die Arbeit mit behinderten Kindern der Tom-Mutters-Schule. Zusammen mit der Schule wurde in Vorjahren auch ein Sportfest ausgetragen, das es hoffentlich im nächsten Jahr wieder geben kann.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage