Maik Priebe wird im nächsten Sommer Schauspieldirektor in Neubrandenburg/Neustrelitz.
Maik Priebe wird im nächsten Sommer Schauspieldirektor in Neubrandenburg/Neustrelitz. Cathleen Leu
TOG-Nachfolge

Theater benennt neuen Schauspieldirektor

Als „Mecklenburger mit Welterfahrung” würdigt Intendant Sven Müller den künftigen Spartenchef. Eine weitere Personalie ist noch offen.
Neustrelitz

Maik Priebe heißt der künftige Schauspieldirektor der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz (tog). Zum 1. August 2023 werde der gebürtige Schweriner die Nachfolge von Tatjana Rese antreten, teilte die tog mit. Der Aufsichtsrat habe am Mittwoch die Personalie bestätigt. Tatjana Rese hatte nach fünfjähriger Amtszeit ihren Vertrag nicht verlängert und will künftig wieder freiberuflich arbeiten.

Berlin, Kassel, Weimar, Halle, Wien, Leipzig …

Priebe hatte nach dem Regiestudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin unter anderem am Staatstheater Kassel, dem Deutschen Nationaltheater Weimar, dem neuen theater Halle und dem Wiener Burgtheater inszeniert und ist künstlerischer Leiter des Leipziger „kollektiv WEGWOHIN”. Für seine Regie-Arbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet. Als Schauspieldirektor wolle er „vitales, lebendiges und das emotionale Mitgehen des Publikums erzwingendes Theater ermöglichen”, kündigt der 45-Jährige an.

tog-Intendant Sven Müller würdigt ihn als „impulsgebenden Theatermann” und freut sich auf einen „Mecklenburger mit Welterfahrung, der die „Vision eines vielfältigen und relevanten Theaters mit Sicherheit weiter umsetzen” werde.

Zu besetzen hat die tog im nächsten Jahr auch noch die Position des Generalmusikdirektors der Neubrandenburger Philharmonie, da auch Chefdirigent Sebastian Tewinkel seinen Vertrag nicht verlängerte.

Ein Abend gegen den Krieg: Gib dem Frieden eine Chance – Konzert am Carolinum

zur Homepage