THEATER- UND OPERNBALL

Thomas Pötzsch gewinnt Neustrelitzer Theaterpreis

Der Schauspieler mit Berliner Wurzeln Thomas Pötzsch hat in diesem Jahr den Neustrelitzer Theaterpreis bekommen. Prominenteste Besucherin des Theater- und Opernballs war Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.
Tobias Lemke Tobias Lemke
Schauspieler Thomas Pötzsch (links) erhielt am Samstagabend aus den Händen von Marco Zabel, Vorsitzender des Theaterfördervereins, den diesjährigen Theaterpreis.
Schauspieler Thomas Pötzsch (links) erhielt am Samstagabend aus den Händen von Marco Zabel, Vorsitzender des Theaterfördervereins, den diesjährigen Theaterpreis. Tobias Lemke
Neustrelitz.

Der Neustrelitzer Theaterpreis des Jahres 2019 wurde an den Schauspieler Thomas Pötzsch (60) verliehen. Pötzsch ist seit 2007 festes Ensemblemitglied am Landestheater. In Berlin geboren und aufgewachsen, zog es ihn später an die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch.

Es folgten Engagements als Schauspieler an vielen Bühnen, unter anderem im damaligen Karl-Marx-Stadt und Berlin, Rollen in Film und Fernsehen. Pötzsch arbeitete auch als Dozent und Regisseur. Dem Neustrelitzer und Neubrandenburger Publikum dürfte der Schauspieler unter anderem aus „Der Sturm”, „Elling”, „Der Vorname”, „Der Hauptmann von Köpenick”, „Warten auf Godot” und jüngst aus „Nathan der Weise” bekannt sein.

Der nicht dotierte Preis ist ein Guss der Plastik „Verbeugung” des Bildhauers Uwe Maroske. Die Auszeichnung wird traditionell vom Theaterförderverein am Abend des Theater- und Opernballs verliehen, der am Samstag in Neustrelitz stattfand. Der stets ausverkaufte Ball gilt als gesellschaftlicher Höhepunkt in der Region. Prominenteste Besucherin war in diesem Jahr Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

.

zur Homepage