MIT 2,74 PROMILLE AM STEUER

Tiertransport fährt auf der B 96 Schlangenlinien

Der Fahrer des Lasters war volltrunken. Die Polizei konnte ihn auf der B96 bei Neustrelitz stoppen.
Susanne Böhm Susanne Böhm
Die Polizei hat einen betrunkenen Laster-Fahrer gestoppt (Symbolbild).
Die Polizei hat einen betrunkenen Laster-Fahrer gestoppt (Symbolbild).
Neustrelitz.

Eine „fahrende Bombe“, wie es die Polizei formulierte, wurde am Donnerstag um 11.20 Uhr auf der B96 bei Neustrelitz gestoppt. Der 40 Tonnen schwere Tiertransporter, beladen mit Rindern, war auf der Umgehungsstraße Schlangenlinien gefahren.

Die Polizei zog das Gespann an der Abfahrt Woldegk aus dem Verkehr. Der Atemalkoholtest ergab 2,74 Promille. Der Lkw kam aus dem Raum Güstrow. Dem Fahrer, einem 57-jährigen Deutschen, wurde der Führerschein abgenommen. Er wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt und laut Polizei voraussichtlich nicht mehr Lkw fahren. Die Rinder wurden von einem Ersatzfahrer, den der Arbeitgeber schickte, an ihren Bestimmungsort gebracht. Laut Polizei haben die Tiere die Wartezeit in der Hitze überstanden.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

zur Homepage