In einem Woldegker Ortsteil kam es zu einem Betrugsversuch, der bei der Polizei angezeigt wurde (Symbolbild).
In einem Woldegker Ortsteil kam es zu einem Betrugsversuch, der bei der Polizei angezeigt wurde (Symbolbild). ©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Polizei

Trickbetrüger bemüht sich in Scharnhorst vergeblich

Weil ein Ehepaar geistesgegenwärtig handelte, konnte ihre Tochter einen hohen Geldverlust vereiteln und den Fall bei der Polizei anzeigen.
Scharnhorst

Im Woldegker Ortsteil Scharnhorst haben sich am Mittwoch Trickbetrüger vergeblich bemüht, an das Geld anderer Leute zu kommen. Wie die Polizei in Friedland bestätigte, wurde ein älteres Ehepaar angerufen. Ihm wurde mitgeteilt, dass die Tochter des Ehepaars einen Unfall mit tödlichem Ausgang verursacht habe und nun nur mittels einer Geldzahlung von einer Haft verschont bliebe.

Mehr lesen: Rentnerin lässt fiesen Enkeltrick auffliegen

Auf 20.000 Euro runtergehandelt

Immerhin 96.000 Euro forderte der Anrufer. Polizeiangaben zufolge konnte die Summe jedoch zunächst auf 20.000 Euro heruntergehandelt werden. Geistesgegenwärtig habe das Ehepaar anschließend jedoch die Tochter als angebliche Unfallverursacherin angerufen. Die entlarvte sofort die Betrugsmasche und zeigte den Vorfall bei der Polizei an.

zur Homepage