Dorfputz

:

Trockener Teich kommt Hohenzieritz gelegen

Beim Beräumen der Uferzone des ausgetrockneten Dorfteiches gingen die Helfer vorsichtig vor. Wer nicht aufpasste, konnte schnell im Morast versinken. 
Beim Beräumen der Uferzone des ausgetrockneten Dorfteiches gingen die Helfer vorsichtig vor. Wer nicht aufpasste, konnte schnell im Morast versinken.
Ulrich Krieger

Der Sommer ließ in Hohenzieritz den Teich austrocknen – eine gute Gelegenheit, ihn als Entnahmestelle für die Feuerwehr wieder herzurichten.

Kein Gold, sondern lediglich einen Koffer voller Steine fanden die Hohenzieritzer am Sonnabend. Das herrenlose Reisegepäck hatten die Helfer des diesjährigen Herbstputzes aus dem Dorfteich gefischt. Denn der Hohenzieritzer Teich ist derzeit ausgetrocknet – und das finden die Hohenzieritzer sogar ganz gut.

Denn somit war es möglich, den Teichboden von Unrat zu säubern und Unterholz in der Uferzone zu entfernen. So sollen Voraussetzungen für eine geplante Entschlammung geschaffen werden. „Die Chance, die Funktion des durch die diesjährige Witterung trocken liegenden Dorfteichs als Löschwasserentnahmestelle wiederherzustellen, wollen wir nicht verpassen”, erklärte der Hohenzieritzer Bürgermeister Detlev Köhncke. Dazu sollen demnächst noch Gespräche geführt werden, die hoffentlich zu einem guten Ergebnis führen.

Das Thema Löschwasserentnahmestellen wurde jüngst auch auf Kreisebene auf die Agenda gerückt. Die Kreisverwaltung ist dabei, im Rahmen der Sichtung der Brandschutzbedarfspläne eine Datenbank zur Löschwasserversorgung in den einzelnen Gemeinden anzulegen.