Unsere Themenseiten

:

TSG auf großer Tour

Neustrelitz.Für die Regionalliga-Kicker der TSG Neustrelitz hieß es heute Morgen früh aus den Federn: Um6 Uhr setzte sich der Tross in Bewegung – ...

Neustrelitz.Für die Regionalliga-Kicker der TSG Neustrelitz hieß es heute Morgen früh aus den Federn: Um
6 Uhr setzte sich der Tross in Bewegung – Richtung Meuselwitz. Zur letzten langen Auswärtsfahrt der Saison.
Die ebenso lange Rückfahrt soll möglichst fröhlich ausfallen. Voraussetzung wäre ein Punktgewinn im Auswärtsspiel (Anstoß 13.30 Uhr) beim Tabellennachbarn. Mit einem Sieg wäre man an den Thüringern vorbeigezogen.
Meuselwitz – da war doch was? TSG-Trainer Rastislav Hodul erinnert sich noch gut an die Heimpartie (0:2): „Das war wohl unser schlechtestes Spiel. Wir hatten über 90 Minuten keine Einstellung gefunden. Das Spiel kann man nicht schön reden.“ Für den Coach ist aber auch klar, dass sein Team diesmal anders auftreten wird. „Meuselwitz ist eine ganz clevere Mannschaft. Ich hoffe, wir haben diesmal ein Rezept gegen ihre Spielweise.“
Personell kann Hodul auf einen kompletten Kader zurückgreifen. In der Woche hat auch der lange verletzte Keeper Sven Roggentin wieder leicht trainiert.dg