EINREISESPERRE

Uckermärker Einkäufer müssen draußen bleiben

Ein Woldegker macht sich Sorgen über die Einwohner aus dem benachbarten Wolfshagen. Dürfen die nun nicht mehr einkaufen?, fragt er sich.
Einwohner aus der benachbarten Uckermark dürfen vorerst nicht in Woldegk einkaufen.
Einwohner aus der benachbarten Uckermark dürfen vorerst nicht in Woldegk einkaufen. Tobias Lemke
Woldegk.

Das ist alles für Otto und Ottilie Normalverbraucher schwer zu verstehen. Das eine regelt eine Landesverordnung von Mecklenburg-Vorpommern. Das andere regelt die entsprechende Verordnung von Brandenburg. Und Unterschiede gibt es auch: Fakt ist, Menschen aus Wolfshagen und...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Woldegk

zur Homepage

Kommentare (1)

Der NK-Artikel offenbart den verursachten Wahnsinn der Länder und des Bundes. Die erste Krise unter Merkel und seit Januar 2020 nichts auf die Reihe kriegen. Es begann Ende Januar 2020 mit Spahn im Fernsehen, alles sei gut, alles sei unter Kontrolle. Jetzt haben wir Januar 2021 und philosophieren über Grenzziehungen über verschiedene Grenzen mit und ohne Grenzen sowie verschiedenen Radien.