Boden aufgeweicht
Umgekippter Baum stürzt auf Wohnmobil

Ein Baum krachte am Sonntag bei Priepert auf die Bundesstraße 96 und erwischte ein Wohnmobil. Verletzt wurde niemand.
Ein Baum krachte am Sonntag bei Priepert auf die Bundesstraße 96 und erwischte ein Wohnmobil. Verletzt wurde niemand.
Susanne Böhm

Urlauber aus Hameln hatten am Sonntag bei Priepert einen Schutzengel. Sie krachten mit ihrem Fahrzeug frontal gegen einen umgestürzten Baum.

Für ein Ehepaar aus Hameln fand die Rückreise aus dem Ostseeurlaub am Sonntag gegen 11 Uhr auf der Bundesstraße 96 am Abzweig Priepert eine jähe Unterbrechung. Ein Baum stürzte von rechts auf die Straße. Der Fahrer leitete eine Vollbremsung ein, konnte das Wohnmobil aber nicht rechtzeitig zum Stehen bringen. Der Baum krachte auf die Frontscheibe. Mit einem gehörigen Schrecken aber unverletzt überstanden die Urlauber den Unfall. Ein nachfolgender Autofahrer verständigte die Rettungskräfte.

Innerhalb einer knappen Stunde hatte die Feuerwehr Priepert mit Unterstützung der Wokuhl-Dabelower Kameraden die Straße wieder freigeräumt. Mit Motorsägen zerlegten sie die Linde und räumten sie beiseite. Warum der Baum bei völliger Windstille umstürzte, hängt wohlmöglich mit dem Dauerregen zusammen, vermutetete Einsatzleiter Gilbert Otto. „Der Wurzelteller ist mit hochgekommen. Der Baum stand in einer Senke. Der Boden war wohl durch den Regen so aufgeweicht, dass die Wurzeln den Halt verloren haben.” Den Sachschaden schätzt die Polizei Neustrelitz auf 1000 Euro.