Unsere Themenseiten

:

Väter treffen am Korb auf Söhne

In der Strelitzhalle kam es zum generationsübergreifenden Treffen der Korbjäger.
In der Strelitzhalle kam es zum generationsübergreifenden Treffen der Korbjäger.
Matthias Schütt

In der Strelitzhalle waren 22 Jahre Basketballgeschichte vereint. Der Nachwuchs warf die Urgesteine fast vom Thron. Man sieht sich wieder. 

Schon traditionell treffen sich rund um Weihnachten ehemalige und noch aktive Basketballer des WSV Neustrelitz zum gemeinsamen „Zocken unter dem Baum“. Rund 60 Ballenthusiasten waren auf dem Parkett der Strelitzhalle in Neustrelitz auf Korbjagd. „Hier sind gerade 22 Jahre Neustrelitzer Basketballgeschichte auf dem Spielfeld vereint.“ stellten sowohl WSV-Abteilungsleiter Guido Heinrich als auch „Urgestein“ Wolfgang Wossidlo, der Anfang der neunziger Jahre das orangene Leder in Neustrelitzer Sporthallen brachte, fest.

Den Auftakt machten die Nachwuchstalente der U14, die überraschend von ihren Vätern herausgefordert wurden. Am Ende unterlagen die Youngstars noch, wenn auch knapp, 30:29. „Nächstes Jahr haben wir keine Chance mehr.“ so Toralf Lexow kurz nach dem rund einstündigen Spiel.