THEATER NEUSTRELITZ

Viel Strelitzer Herzogtum drin in Verdis „Maskenball“

Der ganze Genuss von „Ein Maskenball“ erschließt sich vermutlich nur eisernen Patrioten von Mecklenburg-Strelitz. Ihnen wird mit einer eigenwilligen Inszenierung allerdings einiges geboten.
Das Bühnenbild der Inszenierung von Lothar Krause ist vielversprechend düster gestaltet. Berge von schwarzem Granulat überdecken den ganzen Boden. 
Das Bühnenbild der Inszenierung von Lothar Krause ist vielversprechend düster gestaltet. Berge von schwarzem Granulat überdecken den ganzen Boden. Robin Peters
Neustrelitz.

„Für alle Sänger ist diese Verdi-Oper ein monströses Projekt“, sagt Lothar Krause wenige Tage vor der Premiere von „Ein Maskenball“. Geradezu akribisch feilt der junge Regisseur in dieser Woche an der Leistung seines Ensembles im Landestheater in Neustrelitz. „Ich habe sie alle an die obere Grenze gefahren“, lacht Krause.

Die Solisten spreche der Regisseur auf...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit Kreditkarte oder SEPA

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz (Anzeige)

zur Homepage