Kabelnetz

Vodafone schaltet in Neustrelitz von analog auf digital um

Am 17. Januar gibt es große Veränderungen in Neustrelitz. Zumindest, wenn es um das Kabel- und Glasfasernetz geht.
Susanne Böhm Susanne Böhm
Vodafone stellt am Donnerstag von analog auf digital um (Symbolfoto).
Vodafone stellt am Donnerstag von analog auf digital um (Symbolfoto). Ralf Hirschberger
0
SMS
Neustrelitz.

Vodafone schaltet am Donnerstag, dem 17. Januar, in Neustrelitz die analogen TV- und Radiosender im Kabel- und Glasfasernetz ab. Kabelkunden, die immer noch analoge Sender nutzen, sollten jetzt schnell zum digitalen Empfang wechseln, sonst bleiben am 17. Januar Fernseher dunkel und Radios stumm. Darauf weist das Kommunikationsunternehmen in einer Pressemitteilung hin. Hintergrund ist die Umstellung auf die moderne Volldigitalisierung, die für Gigabit-Geschwindigkeiten im Internet und vielfältigere TV-Angebote in HD gebraucht wird.

Sender werden neu sortiert

Das digitale TV- und Radioangebot ist in jedem vollversorgten Vodafone-Kabelhaushalt verfügbar. Für den Empfang wird nun ein Digital-Receiver benötigt, der in vielen neueren Flachbildfernsehern bereits eingebaut ist. Kabelkunden, die derzeit Radiogeräte oder Stereoanlagen direkt an den Radio-Ausgang der Kabel-Dose angeschlossen haben, benötigen nach dem 17. Januar ebenfalls einen passenden Receiver für den digitalen Empfang.

Bei der Umschaltung in der Nacht werden auch die Sender neu sortiert. Viele Digital-Receiver und Kabel-Router führen die Umstellung automatisch durch – vorausgesetzt, die Geräte werden nicht vom Strom getrennt. Vodafone-Kunden, die ein CI+ Modul verwenden oder deren Digital-Receiver oder Fernseher die neue Sendersortierung nicht automatisch übernommen haben, können am Morgen des 17. Januar einfach den Sendersuchlauf starten.

Zeitweise nicht telefonieren

Verbindet sich der Kabel-Router nach der Umstellung nicht automatisch mit dem Internet, kann das Gerät durch Aus- und Einschalten neu gestartet werden. In der Umstellungsnacht können Kabelkunden von Vodafone über ihren Anschluss zeitweise nicht fernsehen, telefonieren oder ins Internet gehen. Vodafone empfiehlt seinen Kunden, bei Notfällen das Mobiltelefon zu nutzen. Die Umstellung erfolgt am 17. Januar im Zeitfenster von 0 bis 6 Uhr. <span class="media-container dcx_media_rtab” data-dcx_media_config=" {}"="" data-dcx_media_type="rtab">