BILDUNG

Waldorfschule Seewalde stellt bald die ersten Abiturienten

Kleines Dorf mit großer Schule: Das Bildungsministerium hat einen Antrag der Waldorfeinrichtung aus Seewalde auf Einrichtung der gymnasialen Oberstufe bewilligt.
Tobias Lemke Tobias Lemke
Die Waldorfschule in Seewalde (links) ist ein wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft mit Gutshof, Behindertenwerkstätten und -wo
Die Waldorfschule in Seewalde (links) ist ein wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft mit Gutshof, Behindertenwerkstätten und -wohngruppen, Kita und anderen Einrichtungen. Foto: Ulrich Krieger/Archiv
Wustrow.

Die Waldorfschule in Seewalde (Ortsteil der Gemeinde Wustrow, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist eine von drei Schulen in freier Trägerschaft, die im Land eine Bewilligung für die Erweiterung ihres Schulbetriebs erhalten hat. Das erklärte das Schweriner Bildungsministerium am Montag in einer Pressemitteilung. Die kleine Bildungseinrichtung auf dem Land nahe Wesenberg könne demnach damit starten, die gymnasiale Oberstufe einzurichten.

Damit hat das Bildungsministerium einen entsprechenden Antrag der Waldorfschule bewilligt. Derzeit besuchen fast 70 Mädchen und Jungen die Waldorfschule in Seewalde, der zuletzt eine Genehmigung bis zur achten Klasse vorlag. Vor acht Jahren war die Schule gerade mal mit drei Schülern gestartet.

StadtLandKlassik - Konzert in Wustrow

zur Homepage