Unsere Themenseiten

:

Wer hat denn nun Vorfahrt an der Lessingstraße?

An der Einmündung vom Kurzen Weg in die Lessingstraße in Neustrelitz stehen einander widersprechende Schilder, so der Hinweis von Karl-Heinz Eggebrecht. Ein Verkehrszeichen schreibt die Wartepflicht vor, das andere gewährt Vorfahrt vor dem Linksverkehr.
An der Einmündung vom Kurzen Weg in die Lessingstraße in Neustrelitz stehen einander widersprechende Schilder, so der Hinweis von Karl-Heinz Eggebrecht. Ein Verkehrszeichen schreibt die Wartepflicht vor, das andere gewährt Vorfahrt vor dem Linksverkehr.
Ute Köpke

Verkehrszeichen, die einander widersprechen, und Änderungen in der Straßenverkehrsordnung - die nächste Verkehrsteilnehmerschulung in Neustrelitz bietet viel Diskussionsstoff.

Wer hat noch mal Vorfahrt in der Neu­strelitzer Lessingstraße? Und wie haben sich Radfahrer in den Kreisverkehren der Stadt zu verhalten? Der rollende Verkehr oder auch so manches unnütze Schild auf Neustrelitzer Straßen sind Themen, die den Residenzstädtern unter den Nägeln brennen. Das hatte nicht zuletzt ein voll besetzter Rathaussaal bei der Verkehrs­teilnehmerschulung im vorigen Jahr gezeigt. Die Stadt und die Verkehrswacht Mecklenburg-Strelitz laden am 27. November nun zur diesjährigen Veranstaltung dieser Art ein.

Die Stadt will diese Gelegenheit auch nutzen, um ­Hinweisen aus der Bevölkerung und von Fahrschullehrern nachzugehen. Jede Ecke allzeit im Blick zu haben, könne eine für die Verkehrswege zuständige Mitarbeiterin nicht leisten. Werden Verkehrszeichen zum Beispiel durch Vandalismus beschädigt oder werden Hinweisschilder hinfällig, weil eine Einrichtung wie jüngst das Technische Hilfswerk umzieht, dann werde dies nicht von heute auf morgen sofort erkannt.

Ein heikler Punkt aus Sicht der Verkehrswacht ist zum Beispiel die Einmündung vom Kurzen Weg in die Lessingstraße im Stadtteil Kiefernheide. Denn durch die Verkehrszeichensei nicht klar, wer hier eigentlich Vorfahrt hat, erklärt Verkehrslehrer Karl-Heinz Eggebrecht. Die Verkehrswacht bietet vor der Veranstaltung eine Fahrradcodierung an.