BAUSTELLE

Wesenberger Schulvorplatz wird für fast 800 000 Euro saniert

Der Platz und die Straße zwischen Kindergarten und Schule in Wesenberg werden saniert. Ist alles fertig, soll es dort nicht mehr so chaotisch ablaufen.
Tobias Lemke Tobias Lemke
Mit dem Einbau einer neuen Regenentwässerung wurde in der Vorwoche in den Wällen in Wesenberg begonnen. Im Zuge der Ba
Mit dem Einbau einer neuen Regenentwässerung wurde in der Vorwoche in den Wällen in Wesenberg begonnen. Im Zuge der Bauarbeiten wird zudem das Areal vor der Schule und vor der Kita neu gestaltet. Tobias Lemke
Wesenberg.

Bald soll die schäbige Sandwüste vor der Schule in Wesenberg der Vergangenheit angehören. Der Vorplatz, die Gehwege und die Regenentwässerung in den Wällen werden saniert. In der vorigen Woche sind dazu die Bauarbeiten angelaufen und wurde die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

In den kommenden Wochen werde nun zunächst auf rund 330 Meter ein neuer Kanal fürs Regenwasser verlegt, berichtet Thomas Reggentin, Bauamtsleiter in der Mecklenburgischen Kleinseenplatte. Die neuen Rohre seien nötig, da die alte Entwässerung bereits defekte Stellen aufweise. Parallel dazu werde bereits der alte Gehweg abgerissen. Die alte Bushaltestelle vor dem Eingang zum Schulhof ist schon verschwunden.

Bis Mitte November wird wohl gebaut

Weil über die Ferienzeit hinweg bis voraussichtlich Mitte November gebaut wird, wird hinter der Schule ein provisorischer Busstopp eingerichtet. Die Busse werden somit also in den ersten Wochen des neuen Schuljahres die Wesenberger Schule von der anderen Seite anfahren. Nach Abschluss aller Arbeiten wird an gewohnter Stelle wieder eine neue Bushaltestelle stehen, natürlich entsprechend den neuesten Anforderungen und behindertengerecht. Ohnehin soll die Umgestaltung in den Wällen die Verkehrslage vor der Schule und der Kita beruhigen. „Da geht es zum Beispiel darum, den sogenannten Hol- und Bringverkehr zu kanalisieren“, erklärt Reggentin. Die Schleife am Eingang zum Schulhof wird künftig daher als Einbahnstraße zu befahren sein. Bisher seien hier die Autos kreuz und quer gefahren. An der Kita soll den Eltern zudem durch neue Stellflächen das Bringen und Abholen ihrer Kinder vereinfacht werden.

Damit Schüler, die den Hort im Kindergarten besuchen, die Straße sicherer überqueren können, wird es eine Art Übergang geben. Dazu werde die Fahrbahn in einem Bereich leicht angehoben, was den Verkehr ein wenig ausbremsen soll. Ein Fußgängerübergang sei in den Wällen nicht machbar gewesen. „Es gab eine Verkehrszählung, und für einen Fußgängerübergang reicht das Verkehrsaufkommen nicht aus“, sagt Reggentin.

Sandfläche wird befestigt

Die heutige Sandfläche vor der Schule wird befestigt und zur Multifunktionsfläche ausgebaut, die vor allem als Parkplatz dienen soll. Baumpflanzungen und Grünanlagen sollen das Areal verschönern. Zudem gibt es 15 neue LED-Straßenlaternen in den Wällen und werden Leerrohre für den späteren Breitbandausbau verlegt.

Rund 790 000 Euro kostet die Umgestaltung des Schulvorplatzes und die Bauarbeiten an Gehwegen und der Straße. 580 000 Euro sind über Fördermittel abgedeckt. Immerhin 210 000 Euro beträgt der Eigenanteil der Stadt Wesenberg.

zur Homepage