Unsere Themenseiten

:

WSV-Quartett startet stark

Zum Saisonauftakt starteten die WSV-Triathleten Mark Tschuden, Heiko Oettel, Jonas Raemisch und Holger Voigt beim 21. Vorpommern-Frühlings-Duathlon in Lubmin.  FOTOs (2): Matthias Schütt

VonMatthias SchüttBeim Frühlings-Duathlon in Lubmin schneiden die vier Starter vom WSV Einheit Neustrelitz respektabel ab – ein guter Einstand in die ...

VonMatthias Schütt

Beim Frühlings-Duathlon in Lubmin schneiden die vier Starter vom WSV Einheit Neustrelitz respektabel ab – ein guter Einstand in die Saison.

Neustrelitz.Nach einem langen Winter mit vielen Trainingseinheiten unter dem Hallendach ist es für vier Triathleten vom WSV Einheit Neustrelitz nun zum ersten Start 2013 gegangen. In Lubmin nahmen Heiko Oettel, Mark Tschuden, Jonas Raemisch und Holger Voigt am 21. Vorpommern-Frühlings-Duathlon teil.
„Für alle war das ein super Wettkampftag. Auch dank der tollen Organisation“, resümierte Jens Tschuden, der die kleine Abteilung Triathlon seit Jahren beim Verein am Leben erhält und immer wieder neuen „Nachwuchs“ gewinnt. Aktuell gehören zu der Abteilung acht Mitglieder.
In Lubmin standen den Startern drei verschiedene Strecken zur Auswahl. Heiko Oettel und Mark Tschuden waren auf der Mitteldistanz unterwegs. Dies bedeutete: Fünf Kilometer aufen, dann 30 Kilometer Rad fahren und zum Abschluss noch einmal 5 Kilometer aufen.
Holger Voigt und Jonas Raemisch, beide WSV-Neuzugänge, absolvierten die Sprintdistanz. Hier stand zu Beginn ein 2,5-Kilometer-Lauf, anschließend eine 15-Kilometer-Radstrecke und wiederum eine 2,5-Kilometer- Laufstrecke zum Abschluss auf dem Programm.
Nach dem Start musste sich jeder der vier WSV-Athleten im Teilnehmerfeld von rund 150 Aktiven orientieren und sein eigenes Tempo finden. „Dies klappte bei allen vieren hervorragend“, sagte Jens Tschuden. Alle Wechsel gelangen problemlos, und die Neustrelitzer kamen mit guten Zeiten ins Ziel.
Auf der Sprintstrecke erreichte Jonas Raemisch das Ziel nach 47:18 Minuten – Sechster in der AK männliche Jugend. Holger Voigt überquerte die Ziellinie nach 47:48 Minuten und belegte damit im Gesamtklassement Platz 25 und in seiner Altersklasse Rang vier.
„Für unsere beiden Neulinge bei den Triathleten war das ein sehr guter Start in die Saison“, kommentierte Jens Tschuden die Leistung.
Auf der Mitteldistanz lief für Mark Tschuden und Heiko Oettel ebenfalls alles rund. Nach 1:36:10 Stunden erreichte Mark Tschuden als Gesamtneunter das Ziel. Gefolgt von Heiko Oettel, der mit zwei Minuten Rückstand Zehnter wurde.
In den kommenden Wochen legen die Triathleten im Training ihren Fokus auf die Vorbereitung auf einen Wettbewerb in Neuruppin, der im Juni stattfindet.