Unsere Themenseiten

:

Zigarette löst Schwelbrand im Schlafzimmer aus

Die Polizei musste am Mittwoch einen Schwelbrand in einer Wohnung im Maxim-Gorki-Ring löschen.
Die Polizei musste am Mittwoch einen Schwelbrand in einer Wohnung im Maxim-Gorki-Ring löschen.
Stephan Radtke

Einen Brand mussten die Kameraden der Neustrelitzer Feuerwehr am Mittwoch löschen. Eine glimmende Zigarette war schuld.

Die Feuerwehr musste am Mittwoch einen Schwelbrand in einer Wohnung im Maxim-Gorki-Ring in Neustrelitz löschen. Wie es nach ersten Informationen von der Polizei heißt, hatte ein Bewohner seine Zigarette im übervollen Aschenbecher nicht richtig ausgemacht. Der Mann hatte die Wohnung verlassen. Im Schlafzimmer entwickelte sich während seiner Abwesenheit der Brand.

Wie der Betroffene dem Nordkurier sagte, habe er auf dem Balkon geraucht und die Zigarette dort nicht richtig ausgedrückt. Dann habe er den Aschenbecher mit hinein ins Schlafzimmer genommen und sei schließlich aus der Wohnung gegangen. 

Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, als Rauch aus einem angekippten Fenster stieg. Die Bewohner des Aufgangs wurden während der Löscharbeiten zur Sicherheit aus ihren Wohnungen gebeten. Die Wohnung des betroffenen Mieters ist nach dem Brand vorerst nicht mehr zu nutzen. Auch die Wohnung darunter hat durch die Löscharbeiten vermutlich einigen Schaden genommen.