:

Zugverkehr aus Berlin am Fusion-Anreisetag lahmgelegt

Fünf Tage Ausnahmezustand heißt es in der kommenden Woche in Lärz. Doch um in diesem Jahr zum Festival zu kommen, ist möglicherweise sehr viel Geduld gefragt. Denn eine Bombenentschärfung legt für einige Stunden den Zugverkehr zwischen Berlin und Neustrelitz lahm.

Wer zur Fusion will, nutzt oft die Bahn. Diesmal müssen die Reisenden aus Berlin damit rechnen, dass ihr Zeitplan durcheinander kommt.
Susanne Böhm/Archiv Wer zur Fusion will, nutzt oft die Bahn. Diesmal müssen die Reisenden aus Berlin damit rechnen, dass ihr Zeitplan durcheinander kommt.

Wenn Fusion ist, herrscht Ausnahmezustand. Nun muss auch noch kurz vor Festivalbeginn in Oranienburg eine Bombe entschärft werden. Auf der Fusion-Internetseite wird darauf hingewiesen.

Am Donnerstag, 30. Juni, soll die Bombe in Oranienburg unschädlich gemacht werden. Aufgrund dessen wird die Bahnstrecke zwischen Berlin Gesundbrunnen und Neustrelitz in der Zeit von 10 Uhr bis mindestens 15 Uhr gesperrt sein, heißt es. „Der letzte Zug am Donnerstag, der noch bis Neustrelitz kommt, fährt um 9.51 Uhr ab Berlin Gesundbrunnen“, betonten die Organisatoren. Allerdings sollte sich niemand darauf verlassen, noch Platz in dem Zug zu finden, weil auch in diesem Jahr erneut mit Massen gerechnet wird, die sich auf den Weg nach Lärz machen. Wenn es möglich ist, sollten die Festivalbesucher auf frühere Züge ausweichen.

Sonderzug eingesetzt

In diesem Jahr wird es erstmals bereits am Mittwoch, 29. Juni, ab 18 Uhr auf verschiedenen Bühnen ein Programm aus Konzerten und Theater geben. Als „Raum für leisere Töne“ bezeichnen die Veranstalter diese Mixtur. Die Festival-Tore öffnen sich am Mittwoch ab 6 Uhr morgens. Die ersten Shuttlebuss aus Neustrelitz fahren ab Mittwoch 8 Uhr.

Der erste Zug nach der Bombenentschärfung wird der Sonderzug zum Festival sein. Läuft die Entschärfung nach Plan, startet dieser um 15.37 Uhr ab Berlin Hauptbahnhof. Sollte sich die Entschärfung verzögern, wartet dieser Sonderzug, bis die Strecke wieder freigegeben wird.

Damit trotz Bombenentschärfung die Festivalbesucher pünktlich ankommen, haben die Organisatoren vorgebeugt. „Wir haben für die Zeit der Sperrung einen eigenen Busverkehr ab S-Bahnhof Birkenwerder direkt zum Festivalgelände eingerichtet“, heißt es. Die Fahrt von Birkenwerder zum Festivalgelände dauert etwa anderthalb Stunden. Mitfahren kann nur, wer ein Vorverkaufticket besitzt. Fahrkarten zum Fusion-Festival gibt es unter bassliner.org.