WASSERSCHUTZPOLIZEI

Zwei Verletzte auf dem Finowsee durch rücksichtslose Bootsfahrer

Eine Frau und ein Kind kamen zu Schaden, als Wassersportler mit hohem Tempo das ankernde Boot der Familie passierten. Die Wasserschutzpolizei sucht nun nach den Rowdys.
Meldungen der Polizei zu Unfällen und Diebstählen in Mecklenburg-Vorpommern
Meldungen der Polizei zu Unfällen und Diebstählen in Mecklenburg-Vorpommern
Ahrensberg.

Zwei Personen wurden leicht verletzt, als auf dem Finowsee am Donnerstag Männer mit sieben Sportmotorbooten und einem Wassermotorrad herumrasten.

Junge geht über Bord

Wie die Polizei berichtet, ankerte eine Familie aus Neustrelitz mit einem vier Meter langen Sportboot auf dem Finowsee in Ufernähe auf Höhe der Ortslage Ahrensberg (Mecklenburgische Seenplatte). Der 12-jährige Junge befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Bug, die Eltern im Steuerstand des Sportbootes. Die Führer der sieben Sportmotorboote sowie das Wassermotorrad fuhren mit extrem überhöhter Geschwindigkeit nahe am Ankerplatz der Geschädigten vorbei und verursachten dadurch erheblichen Sog und Wellenschlag, schilderte die Polizei. Dadurch fiel das Kind ins Wasser, erlitt daraufhin vermutlich einen leichten Schock und verletzte sich zusätzlich leicht am linken Schienbein sowie am rechten Arm. Die Mutter des Jungen kam an Bord zu Fall und verletzte sich ebenfalls leicht, indem sie sich das linke Knie prellte. Der Vater blieb unverletzt. Die beiden Verletzten wurden durch die Wasserrettung (DRK) vor Ort behandelt. Suchmaßnahmen nach den Verdächtigen wurden sofort eingeleitet.

Polizei bittet Zeugen um Hilfe

Die Beamten der Wasserschutzpolizei Waren ermitteln unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung im Schiffsverkehrs und bittet Zeugen, die am Feiertag zwischen Woblitz und Finowsee ähnliche Wahrnehmungen gemacht haben, sich bei der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren (Tel. 03991 74730) zu melden. Insbesondere die Kleinfahrzeugkennzeichen der sieben Sportmotorboote sowie des Wassermotorrads sind von Bedeutung.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ahrensberg

Kommende Events in Ahrensberg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Sowas nennt man auch Fahrerflucht. Diesen Rowdys sollte man die Füherscheine wegnehmen und die Boote beschlagnahmen.