Tier ausgesetzt

:

Reiterinnen retten Kaninchen in letzter Minute

Links: Ganz verliebt ist die neunjährige Leni. Sie freut sich über ihr neues Haustier. Rechts: Völlig verängstigt und erschöpft war das kleine Kaninchen, als Katharina Guhl und ihr Dalmatiner Idol den Kleinen mitten im Wald fanden.
Links: Ganz verliebt ist die neunjährige Leni. Sie freut sich über ihr neues Haustier. Rechts: Völlig verängstigt und erschöpft war das kleine Kaninchen, als Katharina Guhl und ihr Dalmatiner Idol den Kleinen mitten im Wald fanden.
Links: ZVG / Rechts: Katja Richter

Ein zahmes kleines Kaninchen, ausgesetzt mitten im Wald bei Ueckermünde! Zum Glück fand der Hund einer Reiterin das verängstigte Tier.

Im Zarowmühler Wald bei Ueckermünde wurde in der Nähe eines Reiterhofes ein Zwergkaninchen ausgesetzt. Reiterinnen entdeckten das Tier. „Der Kleine hatte gar keine Kraft mehr“, erzählt die Besitzerin des Reiterhofes Katharina Guhl. „Idol hat den Kleinen mitten im Wald gefunden“, erzählt sie. Ihr junger Dalmatinerrüde ist lieb und verspielt und war gleich hin und weg von dem sich nur noch wenig bewegenden Fellknäuel.

„Er war zahm, völlig erschöpft und ließ sich problemlos auf den Arm nehmen.“ Katharina Guhl nahm das Tier mit und versorgte es. Der kleine Kerl erholte sich schnell und nach ein paar Telefonaten hat sich ein neuer Besitzer für „Horschti“ gefunden.

Nicht der erste Fall dieser Art in diesem Wald: Bereits kurz vor Ostern 2014 fanden drei Reiterinnen ein völlig verängstigtes weißes Zwergkaninchen. Regelmäßig finden sich hier außerdem ausgesetzte Katzen.