Fußball

:

Heimpleite für Greif-Fußballer

Toni Schmidt (links) verlor mit Torgelow das Heimspiel gegen Strausberg.
Toni Schmidt (links) verlor mit Torgelow das Heimspiel gegen Strausberg.
Eckard Berndt

In der Oberliga haben sich Torgelower zu viele Fehler geleistet und gegen Strausberg verloren.

Die Oberliga-Fußballer des Torgelower FC Greif haben ihr letztes Heimspiel in diesem Jahr verloren und verpassten damit erst einmal den Sprung ins sichere Mittelfeld. Gegen den FC Strausberg unterlag die Mannschaft von Trainer Tomasz Grzegorczyk mit 2:4. Für die Gastgeber traf der wieder erstarkte Hubert Bylicki zweimal (73. Min./84.). Die Treffer für die Randberliner erzielten Angerhöfer (26./58.), Günaydin (55.) und Istvanic (87.).

Vor gut 100 Zuschauern in der Gießerei-Arena lagen die Gastgeber schon mit 0:3 zurück, kamen aber nach Bylickis Doppelpack wieder auf 2:3 heran (84.), ein Unentschieden war in Reichweite. Istvanic machte drei Minuten später allerdings endgültig alles klar für den FC Strausberg.

Dementsprechend groß war die Enttäuschung bei den Torgelowern. „Wir haben zu viele Geschenke verteilt. Hinzu kam, dass in einer spielentscheidenden Situation gegen uns gepfiffen wurde. Und dann verliert man so ein Spiel völlig unnötig”, sagte Mittelfeldspieler Toni Schmidt.

Torgelow spielte mit: Kaczarczyk, Sobolczyk, Riechert, Mista, Jager (66. Cicek), Galoch (90. Adamski), Stövesand, Schmidt, Nawotke, Juszczak, Bylicki