Zwischen Ladenthin und Warnik

:

Deutsch-polnische Straße plötzlich abgesackt

Ein abgesackter Straßenabschnitt an der deutsch-polnischen Grenze gibt den Straßenbehörden im Kreis Vorpommern-Greifswald derzeit Rätsel auf
Ein abgesackter Straßenabschnitt an der deutsch-polnischen Grenze gibt den Straßenbehörden im Kreis Vorpommern-Greifswald derzeit Rätsel auf.
Rainer Marten

Erst vor wenigen Jahren wurde die Kreisstraße zwischen Ladenthin und dem polnischen Warnik (Warningshof) erneuert. Was ist also die Ursache für das Absacken?

Ein abgesackter Straßenabschnitt an der deutsch-polnischen Grenze gibt den Straßenbehörden im Kreis Vorpommern-Greifswald derzeit Rätsel auf. Es handelt sich um die erst vor wenigen Jahren erneuerte Kreisstraße VG 83 zwischen Ladenthin und dem polnischen Warnik (Warningshof), wie Kreissprecher Achim Froitzheim am Donnerstag in Greifswald sagte. Die Straße müsse deshalb zwischen dem 7. und dem 11. August komplett gesperrt und aufgenommen werden. Die Ursache für das plötzliche Absacken in der Fahrbahnmitte sei noch unklar.

Die Erneuerung der Straßenverbindung, die über 60 Jahre gesperrt gewesen war, war vor rund zehn Jahren ein EU-Pomerania-Projekt, um das Zusammenleben in der Region Stettin zu erleichtern. Sie kostete mit zwei weiteren Straßenabschnitten knapp drei Millionen Euro. Derzeit sei die Geschwindigkeit in dem Abschnitt sicherheitshalber bereits reduziert.

 

Kommentare (1)

liebe Redaktion, was hat dieser Beitrag mit der Suche nach einem vermissten Mädchen zu tun? (siehe Bild)