Urlaubs-Saison
Touristiker für Beibehaltung des Bahn-Taktes auf Usedom

Touristen kommen ab Ende September nur noch im Stundentakt auf die Insel Usedom. Doch auch die erste Oktoberhälfte gilt als wichtige Urlaubszeit.
Touristen kommen ab Ende September nur noch im Stundentakt auf die Insel Usedom. Doch auch die erste Oktoberhälfte gilt als wichtige Urlaubszeit.
© fotowunsch - Fotolia.com

Im Sommer fährt halbstündlich eine Bahn auf die Insel Usedom. Ab dem 23. September endet der Service, der Zug fährt dann stündlich. Die Bahn verweist an Schwerin.

Die Tourismusbranche auf Usedom fordert die Beibehaltung des halbstündigen Bahn-Takts auf der Insel bis nach den Oktoberferien. Der September und die erste Oktoberhälfte gelten als wichtige Urlaubssaison. Mit der Umstellung des halb- auf einen einstündigen Bahn-Takt auf der Insel bereits zum 23. September werde der Service für die Urlauber stark reduziert, sagte der Chef des Usedomer Tourismusverbands, Sebastian Ader, am Donnerstag.

In den vergangenen Jahren hatte die Usedomer Bäderbahn (UBB) den halbstündigen Takt bis in den Oktober aufrechterhalten. Mit der Übernahme der Verkehrsleistung durch die DB Regio in diesem Jahr erfolge die Umstellung nun bereits im September. Ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte, dass die Leistung vom Land so bestellt sei.

Ader sagte, dass er sich mit einem Schreiben an die Landesregierung gewandt, bislang aber keine Antwort erhalten habe. Auch die AfD kritisierte die Ausdünnung des Fahrplans bereits im September. Dass das Verkehrsministerium nicht auf das Schreiben reagiere, zeige wie wichtig dem Minister die Insel sei, sagte der Abgeordnete Ralph Weber.