Unsere Themenseiten

Verkehrskontrolle

:

Polizei erwischt Autofahrerin mit Betäubungsmitteln

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und den Sachen der Frau fand die Polizei eine geringe Menge an Betäubungsmitteln sowie einen Elektro-Schocker.
Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und den Sachen der Frau fand die Polizei eine geringe Menge an Betäubungsmitteln sowie einen Elektro-Schocker.
Nordkurier-Archiv

Die Polizei zog die Frau in Waren aus dem Verkehr. Sie hatte auch noch einen Elektro-Schocker dabei. Zwei Stunden zuvor hielten die Beamten einen Mann an, der getrunken hatte.

Die Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch einen guten Riecher bewiesen und gleich zwei Autofahrer in Waren angehalten, die sie sich nicht an die Gesetze hielten.

Gegen 22.50 Uhr kontrollierten die Polizisten einen Autofahrer in der Röbeler Chaussee im Rahmen einer Verkehrskontrolle. Bei ihm stellten die Beamten einen Promille-Wert von 0,74 fest. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, teilte die Polizei mit.

Zwei Stunden später, gegen 0.50 Uhr, kontrollierten die Beamten in der Karl-Bartels-Straße eine Autofahrerin, die in Verdacht stand, unter Betäubungsmitteln zu stehen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs und den Sachen der Frau fanden die Polizisten eine geringe Menge an Betäubungsmitteln sowie einen Elektro-Schocker. Die Gegenstände wurden sichergestellt und eine Anzeige gefertigt, so die Polizei.

Kommentare (1)

Wenn` s schmeckt fliegt immer hinein