StartseitePanoramaMutter von vier Kindern stürzt nach Faschingsfeier in Fluss und stirbt

Tragischer Unfall

Mutter von vier Kindern stürzt nach Faschingsfeier in Fluss und stirbt

Sonneberg / Lesedauer: 1 min

Ein lustiger Abend endete für eine 43-Jährige tödlich. Auf dem Heimweg verunglückte die Frau und wurde erst am Morgen leblos im Fluss entdeckt.
Veröffentlicht:12.02.2024, 06:38

Artikel teilen:

Eine 43 Jahre alte Frau ist in Sonneberg in Thüringen auf dem Heimweg von einer Faschingsfeier tödlich verunglückt. Die vierfache Mutter habe nach Hause gehen wollen, als sie aus bislang ungeklärter Ursache in einen Fluss gestürzt sei, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Erst nach umfangreicher Suche, bei der sich auch Polizisten aus Bayern und eine Hundesuchstaffel beteiligt hatten, wurde der leblose Körper der Frau am Sonntagmorgen im Flusslauf entdeckt. 

Die Polizei vermutet, dass die Frau von einem Schotterweg einer relativ engen Straße aus in den Fluss stürzte. Wegen einer gemauerten Fassung und der Fließgeschwindigkeit sei es schwierig, aus dem Fluss herauszukommen, sagte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale der Polizei. Zuvor hatten mehrere Medien über das Unglück berichtet.