Eine für diese Woche bei Gegensee geplante Übung von Bundeswehrangehörigen findet nicht dort, sondern im benach
Eine für diese Woche bei Gegensee geplante Übung von Bundeswehrangehörigen findet nicht dort, sondern im benachbarten Brandenburg statt. NK-Archiv
Soldaten trainieren

Bundeswehr verlegt Übung von Vorpommern nach Brandenburg

Das für diese Woche angekündigte Training von etwa 30 Soldaten findet nicht in Vorpommern-Greifswald, sondern im benachbarten Bundesland Brandenburg statt.
Gegensee

In diesen Tagen sollten eigentlich Soldaten der Bundeswehr bei Gegensee und Hintersee im Landkreis Vorpommern-Greifswald trainieren. Das hatte die Bundeswehr schon vor längerer Zeit angekündigt. Doch aus dieser Übung ist nichts geworden, hieß es in dieser Woche auf Nordkurier-Nachfrage. Die Übung ist allerdings nicht einfach abgesetzt worden, sondern wurde an einen anderen Ort verlegt, teilten die Zuständigen mit, ohne Gründe zu nennen. So üben die Beteiligten nun nicht in Vorpommern, sondern in Brandenburg. Wo genau die Übung stattfindet, ließ die Bundeswehr offen.Während des Trainings stehen für die Teilnehmer die Themen Geländebeurteilung und taktische Erkundung von Geländeabschnitten im Mittelpunkt.

Lämbelästigung ist nicht zu erwarten

Etwa 30 Soldaten und die übliche Fahrzeugtechnik sind beteiligt. „Manövermunition kommt nicht zum Einsatz“, erklärte die Bundeswehr zur Frage nach einer möglichen Lärmbeeinträchtigung. Was genau während der Übung trainiert werden soll, dazu war von der Bundeswehr keine Auskunft zu erhalten.

Lesen Sie auch: Fluglärm macht Anwohnern zu schaffen

Wäre es zur Übung in Vorpommern gekommen, dann hätten die Teilnehmer übrigens nicht auf dem Truppenübungsplatz Jägerbrück trainiert, sondern im Waldgebiet südlich der Ortslage Hintersee bis nach Glashütte. Dies wäre, so war zu erfahren, eine „freilaufende” Übung gewesen – also dicht neben, aber eben nicht auf dem regulären Übungsplatz.

 

zur Homepage