Neue Broschüre

Das haben Schlösser und Gutshäuser in Vorpommern für Urlauber zu bieten

Gastronomie und Kultur in alten Gemäuern rettet Schlösser und Gutshäuser vor den Verfall und Vergessen. Eine neue Übersicht der vorpommerschen Schätze ist nun veröffentlicht.
Ein weiteres Beispiel: Das Ueckermünder Stadtschloss und der mittelalterliche Schlossturm, in dem sich das Haffmuseum bef
Ein weiteres Beispiel: Das Ueckermünder Stadtschloss und der mittelalterliche Schlossturm, in dem sich das Haffmuseum befindet, werden erhalten und genutzt. Simone Weirauch
Es müssen nicht immer Gutshäuser sein: Das Mittelalterzentrum Castrum Turglowe in Torgelow kündet von Arbeits-
Es müssen nicht immer Gutshäuser sein: Das Mittelalterzentrum Castrum Turglowe in Torgelow kündet von Arbeits- und Lebensweisen im 12. und 13. Jahrhundert. ZVG
Auf dem Kulturgut Bröllin gestalten Residenzkünstler immer wieder öffentliche Aufführungen.
Auf dem Kulturgut Bröllin gestalten Residenzkünstler immer wieder öffentliche Aufführungen. Rainer Marten
Auf dem Kulturgut Bröllin gestalten Residenzkünstler immer wieder öffentliche Aufführungen.
Auf dem Kulturgut Bröllin gestalten Residenzkünstler immer wieder öffentliche Aufführungen. Rita Nitsch/Archiv
Uecker-Randow

Sie sind heute Restaurant und Gästehaus, Museum und Kulturstätte – alte Gutshäuser und Schlossanlagen in Vorpommern werden durch ihre neuen Nutzer am Leben erhalten. Der Tourismusverband Vorpommern e.V. hat als führender Partner im Projekt „South Baltic Manors“ die neue Broschüre „Passion Gutshaus in Vorpommern – Neues Leben in alten Mauern“ veröffentlicht. Der Fokus der Broschüre liegt auf der Vorstellung der Gutshauslandschaft in Vorpommern. Der Einfluss der zahlreichen Schlösser, Guts- und Herrenhäuser prägt bis heute die typischen Strukturen der Gutsdörfer im ländlichen Raum Vorpommerns.

Tipps auch auf Englisch und Polnisch

Auch die Bewohner der Dörfer waren und sind bis heute eng mit den Gütern verbunden. Daher werden immer mehr der alten Gemäuer denkmalgerecht saniert und mit neuem Leben erfüllt. Gutshäuser und ihre Besitzer aus den Regionen Peenetal und Lassaner Winkel, Greifswald und Umgebung, Landgrabental und Tollensetal, Stettiner Haff und Randowbruch sowie Recknitztal werden vorgestellt. Symbole unterstützen dabei einen schnellen Überblick zu den verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten, die vor Ort angeboten werden. Zu den Häusern aus der Uecker-Randow-Region, auf die die Broschüre verweist, gehören das Haffmuseum im Turm des Ueckermünder Stadtschlosses und das Castrum Turglowe mit seiner Mittelalter-Ausstellung. Aber auch das Schloss in Krugsdorf, das Schloss Bröllin und die Burg in Löcknitz haben ihren Platz in dieser Broschüre gefunden. Durch Informationen zu den einzelnen Regionen, Tipps zu besonderen Ausflugsorten und Übersichtskarten wird der Inhalt vervollständigt. Die Broschüre wurde in einer Auflage von 15 000 Exemplaren in Deutsch, Englisch und Polnisch gedruckt.

Heft beim Tourismusverband erhältlich

Erhältlich ist die Broschüre auf der Website des Tourismusverbandes sowie bei den Tourist-Informationen und Gutshäusern in Vorpommern. Im Internet auf gutshaus.vorpommern.de steht eine blätterbare Online-Version der Broschüre zur Verfügung.

Internationales Projekt

Die Broschüre ist im Rahmen des internationalen Projekts South Baltic Manors entstanden. Dieses Projekt hat das Ziel, den Guthaus-Tourismus zu stärken und somit die ländliche Tourismusentwicklung zu fördern. Partner aus Deutschland, Dänemark, Schweden, Polen und Litauen sowie assoziierte Partner aus der Region Kaliningrad und Lettland haben sich dabei zusammengeschlossen und unterstützen, neben ihrer touristischen Arbeit, die Gutshausbesitzer vor Ort.

Weitere Informationen zum Projekt in der Broschüre und unter baltic-manors.eu (in Englisch, Deutsch, u. a.)

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uecker-Randow

zur Homepage